Ehrung für deutsche Filme

Der deutsche Film feiert im Ausland weitere Erfolge. Das Drama „Anonyma – Eine Frau in Berlin“ wurde beim Santa Barbara Film Festival als beste internationale Produktion ausgezeichnet. Der Film von Max Färberböck mit Nina Hoss in der Hauptrolle erzählt von den Vergewaltigungen deutscher Frauen durch russische Soldaten im Zweiten Weltkrieg (JF 44/08). Die deutsch-schweizerische Koproduktion „Tulpan“ des Kasachen Sergei Dvortsevoy erhielt den Ostblock-Kinopreis. Der Film war bereits beim Cannes-Festival ausgezeichnet worden. Im Rennen um den Oscar für den besten ausländischen Film ist die Bernd-Eichinger-Produktion „Der Baader-Meinhof-Komplex“.

Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
Hierfür wurden keine ähnlichen Themen gefunden.
aktuelles