Die Bomber kommen! / Als Deutschlands Städte starben

Das Buch „Der Brand – Deutschland im Bombenkrieg 1940-1945“ von Jörg Friedrich hat sich innerhalb von wenigen Wochen als ein über-raschender Bestseller entpuppt. Offensichtlich ist die Vernichtung der deutschen Städte mit rund 600.000 getöteten Zivilisten eines der Tabuthemen unserer Zeit. Plötzlich spricht man von diesen Opfern. Dies bestätigen uns täglich zahllose Leserzuschriften. Wir rufen deshalb die Älteren unter unseren Lesern auf, uns ihr einschneidendstes Erlebnis aus dem Bombenkrieg zu erzählen. Sei es die Schilderung einer Nacht im Luftschutzkeller, die Flucht durch eine brennende Stadt, der Einsatz an der Flak oder der Beschuß eines Flüchtlingstrecks durch feindliche Jagdbomber am hellichten Tag. Bitte schreiben Sie ausschließlich über ein persönliches, autobiographisches Erlebnis, das Sie mit dem Bombenkrieg verbinden. Der Text sollte nicht mehr als eine Schreibmaschinenseite umfassen. Schreiben Sie möglichst plastisch und lebendig, keine nüchterne politisch-historische Abhandlung. Eine Kurzgeschichte! Legen Sie, soweit vorhanden, zeitgenössische Fotos von sich oder sogar von Ihrer zerstörten Stadt bei. Selbstverständlich erhalten Sie das eingesandte Material umgehend wieder zurück. Wir werden im Februar 2003 eine Auswahl der eingesandten Texte in einer Sonderausgabe zum Bombenkrieg veröffentlichen. Schicken Sie Ihren Brief bis spätestens 20. Januar an: JUNGE FREIHEIT, Redaktion Zeitgeschichte, Hohenzollerndamm 27a, 10713 Berlin

Unterstützung

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen

Hierfür wurden keine ähnlichen Themen gefunden.

aktuelles

CATCODE: Article_Kultur