Interview JF-TV

„Homophobie ist ein Kampfbegriff“

Vor zwei Wochen demonstrierten in Stuttgart mehr als 5.000 Menschen gegen die „Ehe für alle“, Gender Mainstreaming und Frühsexualisierung von Kindern. Ein neuer Rekord. Im Gespräch mit JF-TV auf der Frankfurter Buchmesse erläutert Initiatorin Hedwig Freifrau von Beverfoerde, was die Leute auf die Straße treibt. Den Vorwurf, es handle sich um schwulenfeindliche Proteste, weist sie entschieden zurück. Homophobie sei ein „Kampfbegriff“, um unliebsame Kritiker mundtot zu machen. (JF)

JF-TV-Interview mit Hedwig Freifrau von Beverfoerde

 

Hedwig Freifrau von Beverfoerde: Homophobie ist ein Kampfbegriff Foto: JF

Unterstützung

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen

All articles loaded
No more articles to load

aktuelles

All articles loaded
No more articles to load