Na dann frohe Ostern!

Die gute Nachricht zuerst. 351f, der von allen so sehr vermißte Multifunktionskopierer, rattert und gurgelt wieder. Der rührende Mechaniker, der über mehr als eine Woche immer wieder vorbeikam, um sich der unterschiedlichsten Defekte anzunehmen, scheint sein Werk erfolgreich vollbracht zu haben. Denn als er nach der letzten Reparatur ging, drehte er sich noch einmal siegessicher um und rief – mehr als zehn Tage vor dem Fest – ein schmunzelndes „Frohe Ostern!“ in Richtung Redaktionskonferenz. Welch unbeugsames Vertrauen in die eigene Arbeit. Oder hatte er sich etwa doch nur inspirieren lassen – etwa durch unseren Osterglockenstrauß, der, umrahmt von schmucken Bildnissen der Bundesempörungsbeauftragten Claudia Roth (Grüne), auf dem Redaktionstisch prangte? Doch für all die festliche Stimmung hatten die Redakteure kein Auge. Einerseits verlangte die Osterausgabe nach optimaler Straffung der Arbeitsvorgänge. Andererseits sorgten die vielen Meldungen, die über die JUNGE FREIHEIT in anderen Zeitungen stehen, für geistige Beflügelung. Um letztere noch zu steigern, bitten wir alle Leser darum, uns all die Berichte auch aus Regionalzeitungen, in denen die JF erwähnt wird, freundlichst zuzusenden. Curd-Torsten Weick

EIKE-Konferenz Wissenschaftlich gegen den Klimairrsinn!
Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
Hierfür wurden keine ähnlichen Themen gefunden.
aktuelles