Anzeige
Anzeige

Energiekrise: Blackout in Baden-Württemberg verhindert

Energiekrise: Blackout in Baden-Württemberg verhindert

Energiekrise: Blackout in Baden-Württemberg verhindert

Strommasten stehen in Baden-Württemberg. Drohte dem Bundesland ein Blackout?
Strommasten stehen in Baden-Württemberg. Drohte dem Bundesland ein Blackout?
Strommasten in Baden-Württemberg: Wie dicht schrammte das Land an einem Blackout vorbei? Foto: picture alliance / imageBROKER | Lilly
Energiekrise
 

Blackout in Baden-Württemberg verhindert

Das war knapp. Der Netzbetreiber TransnetBW hat am Sonntag durch massive Eingriffe in das Stromnetz einen Blackout in Baden-Württemberg abwenden können. Grund war eine Windstromüberproduktion im Norden des Landes.
Anzeige


STUTTGART. Der Netzbetreiber TransnetBW hat am Sonntag durch massive Eingriffe in das Stromnetz einen Blackout in Baden-Württemberg abwenden können. „Wir mußten mehr Maßnahmen ergreifen als üblich, um Netzstabilität zu gewährleisten“, sagte eine Sprecherin des Unternehmens gegenüber t-online. Für Aufsehen hatte ein Aufruf von TransnetBW gesorgt, nachmittags elektrische Geräte wie Waschmaschinen ausgeschaltet zu lassen.

Grund für die chaotische Situation war ein hohes Aufkommen von Windenergie im Norden des Bundeslandes. Dadurch entstand ein Ungleichgewicht im Stromnetz, das durch sogenannte Redispatch-Maßnahmen ausgeglichen werden mußte. TransnetBW gelang dies durch einen Mix aus Markt- und Reservekraftwerken sowie Stromimporten aus dem Ausland. Die entstandenen Kosten werden auf den Endverbraucher umgelegt.

Lokale Blackouts seien  reiner Zufall

Die Bundesnetzagentur räumte ein, daß die Energiewende für die Krise verantwortlich ist: „Der schrittweise Ausstieg aus der Kernenergie und die vermehrte Einspeisung von Strom aus erneuerbaren Energien wirken sich auf die Lastflüsse im Netz aus und führen dazu, daß Netzbetreiber häufiger als bisher Redispatch-Maßnahmen vornehmen müssen“, heißt es in einer Stellungnahme.

TransnetBW versicherte aber, daß Baden-Württemberg nicht von einem Blackout bedroht gewesen sei. „Zu keiner Zeit bestand die Gefahr eines Stromausfalls.“ Ausgerechnet während der entscheidenden Phase kam es allerdings zu lokalen Stromausfällen in Weinheim. Dies sei aber reiner Zufall gewesen, so TransnetBW: „Die Ursachen waren eher auf lokaler Ebene im Verteilernetz und hatten mit der ‘Stromautobahn‘ nichts zu tun.“ (JF)

Strommasten in Baden-Württemberg: Wie dicht schrammte das Land an einem Blackout vorbei? Foto: picture alliance / imageBROKER | Lilly
Anzeige
Anzeige

Der nächste Beitrag