Wappen des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen auf der Polizeiuniform Foto: picture alliance / Flashpic | Jens Krick
Wappen des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen auf der Polizeiuniform Foto: picture alliance / Flashpic | Jens Krick

Nordrhein-Westfalen
 

Polizei verhaftet irakischen Messerangreifer

WELVER. Die Polizei hat im nordrhein-westfälischen Welver einen Iraker festgenommen, der mit einem Messer einen Autofahrer attackierte. Der 30jährige Asylbewerber wurde von einem Beamten unter einem Pasanten überwältigt und entwaffnet, teilte die Polizei mit.

Zum Tatzeitpunkt am Mittwoch sei der Mann alkoholisiert gewesen und habe „Allahu Akbar“ geschrien. Eine Durchsuchung seiner Wohnung habe jedoch keine Hinweise auf ein islamistisches Motiv ergeben, weswegen der Staatsschutz die Ermittlungen nicht übernahm. Auf Nachfrage der JUNGEN FREIHEIT sagte ein Polizeisprecher, die Staatsanwaltschaft Arnsberg habe einen Antrag zur Unterbringung des polizeibekannten Irakers in einer psychiatrischen Anstalt gestellt.

Der Fall weist Parallelen zur Messerattacke in Würzburg im Juni auf. Dort hatte ein ebenfalls polizeibekannter Asylbewerber aus Somalia mit einem Messer drei Frauen getötet und weitere Personen zum Teil lebensgefährlich verletzt. Auch er habe dabei „Allahu Akbar“ gerufen und nach seiner Verhaftung gesagt, so seinen „Dschihad“ verwirklichen zu wollen. (ag)

Wappen des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen auf der Polizeiuniform Foto: picture alliance / Flashpic | Jens Krick
Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
aktuelles