Chemnitz

Kretschmer verspricht Aufklärung im Mordfall Daniel H.

CHEMNITZ. Der sächsische Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) hat während eines Bürgergesprächs am Donnerstag in Chemnitz versprochen, die tödliche Messerattacke auf Daniel H. aufzuklären. „Wir werden alles tun, damit dieses Verbrechen aufgeklärt und gesühnt wird.“ Der Deutsche war am vergangenen Wochenende erstochen worden. Unter dringendem Tatverdacht stehen zwei Asylbewerber aus dem Irak und Syrien.

Zugleich warb der CDU-Politiker um Vertrauen in den Rechtsstaat. Vor dem Hintergrund der Demonstrationen der vergangenen Tage sagte er laut der Nachrichtenagentur dpa: „Der Grundsatz unseres Zusammenlebens ist Demokratie und Rechtstaatlichkeit.“

Der Besuch des Ministerpräsidenten wurde begleitet von einer Demonstration der Bürgerbewegung Pro Chemnitz. Rund 900 Teilnehmer demonstrierten friedlich gegen die Asylpolitik der Bundesregierung und Migrantenkriminalität.

AfD ruft zu Schweigemarsch auf

Für den Samstag hat die AfD zu einem Schweigemarsch für den getöteten 35 Jahre alten Chemnitzer Daniel H. aufgerufen. „Wir wollen gemeinsam um Daniel H. und alle Toten der Zwangsmultikulturalisierung Deutschlands trauern“ heißt es in dem Aufruf der Partei. (ag)

Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) während des Bürgergesprächs in Chemnitz Foto: picture alliance/Ralf Hirschberger/dpa

Unterstützung

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

aktuelles

All articles loaded
No more articles to load