Eliteeinheit der Polizei (Archivbild) Foto: picture alliance/dpa
Generalbundesanwalt

GSG 9 nimmt fünf mutmaßliche Rechtsterroristen fest

FREITAL. Die Eliteeinheit GSG 9 hat am Dienstag morgen vier Männer und eine Frau aus dem sächsischen Freital festgenommen. Den fünf Verdächtigen im Alter zwischen 18 und 39 Jahren wird vorgeworfen, Asylbewerberheime angegriffen und eine rechtsterroristische Vereinigung gebildet zu haben, teilte die Bundesanwaltschaft mit.

Über 200 Beamte des Bundeskriminalamtes, der Bundespolizei sowie der sächsischen Polizei waren an dem Einsatz beteiligt. Es wurden mehrere Wohnungen sowie weitere Räumlichkeiten in Sachsen durchsucht.

Den Verdächtigen werden unter anderem die Bildung einer Terrorgruppe („Gruppe Freital“) und versuchter Mord zur Last gelegt. Der Vorwurf bezieht sich auf Anschläge mit  sogenannten Polenböllern und Steinen auf zwei Asylunterkünfte sowie einen linken Szenetreff. Darüber hinaus wird ihnen der Nachrichtenagentur dpa zufolge ein Anschlag mit Feuerwerkskörpern auf das Auto eines Kommunalpolitikers der Linkspartei vorgeworfen. (mv)

Eliteeinheit der Polizei (Archivbild) Foto: picture alliance/dpa

Unterstützung

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen

aktuelles