Joachim Gauck
Alt-Präsident Joachim Gauck Foto: dpa

EU in Krise
 

Gauck warnt vor nationalistischen Bewegungen in Europa

BUKAREST. Bundespräsident Joachim Gauck (CDU) hat vor einem Rückfall in den Nationalismus gewarnt. „Wir wollen nicht vergessen, welches Unheil der Nationalismus über Europa gebracht hat. Der Frieden in Freiheit ist in Europa keine Selbstverständlichkeit“, sagte Gauck am Dienstag in der rumänischen Hauptstadt Bukarest.

Die Europäische Union stecke in der Krise, dies sei aber kein Grund zur Verzweiflung, betonte Gauck. Für ihn sei „rätselhaft“, wie manche glauben könnten, nachhaltiges Wirtschaften, Klimaschutz und Sicherheit nicht von der EU, sondern von einzelnen Mitgliedsstaaten wirkungsvoller schützen und international vertreten zu lassen.

In ganz Europa gebe es „Bewegungen, die sich selbst patriotisch nennen, aber nationalistisch genannt werden müssen“. Es handele sich dabei um Strömungen der Fremdenfeindlichkeit und des Rassismus. Europa sei einem „hochgefährlichen Ansturm negativer Affekte“ ausgesetzt. Dem müsse mit „Leidenschaft für Vernunft“ entgegen getreten werden. (ls)

Alt-Präsident Joachim Gauck Foto: dpa
Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
aktuelles