André Yorulmaz
André Yorulmaz: Soll Generalsekretär werden Foto: dpa
André Yorulmaz

AfD-Generalsekretär: Lucke stellt Wunschkandidaten vor

BERLIN. Der nordrhein-westfälische AfD-Funktionär André Yorulmaz soll nach dem Willen von Parteisprecher Bernd Lucke Generalsekretär der AfD werden. Der freiberufliche Versicherungs- und Finanzberater habe die „Fähigkeit zum Brückenbauen“ lobte Lucke am Montag in Berlin seinen Wunschkandidaten für das Amt.

Der Sohn einer deutschen Mutter und eines türkischen Vaters kritisierte dabei die Integrationspolitik in Deutschland. „Es gibt sehr wohl Parallelgesellschaften.“ Er habe selbst erlebt, wie zwei Zwangsehen vereinbart worden seien, gegen den Willen der Betroffenen und jenseits des deutschen Rechts. Auch habe er mitbekommen, wie Ehrenmorde angedroht wurden. „Als die AfD gegründet wurde, habe ich mich gefreut, daß es eine Partei gibt, die diese Probleme anspricht“, sagte Yorulmaz.

„Jeder soll sagen können: ‘Ich bin stolz, ein Deutscher zu sein’. Ich sage das sehr gerne“, unterstrich Yorulmaz. Zudem sprach er sich gegen die doppelte Staatsbürgerschaft aus: „Ich habe nur einen Paß und so sollte es auch sein. Man muß sich entscheiden.“ Der 32jährige, der in einer gleichgeschlechtlichen Lebenspartnerschaft lebt, betonte jedoch, er habe „ein konservatives Familienbild“ und lehne „das Adoptionsrecht für Homosexuelle ab“. (ho)

André Yorulmaz: Soll Generalsekretär werden Foto: dpa

Unterstützung

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen

CATCODE: Article_Deutschland