Wahlen_3Alexander_Hauk

Hamburg-Wahl
 

Hamburg-Wahl: SPD gewinnt absolute Mehrheit / CDU halbiert

Wahlen_3Alexander_Hauk
Hamburg hat gewählt: SPD stärkste Partei Foto: Pixelio/Alexander Hauk

HAMBURG. Die SPD hat bei der Wahl zur Hamburger Bürgerschaft nach dem vorläufigen Ergebnis die absolute Mehrheit erzielt. Die Sozialdemokraten wurden mit Abstand stärkste politische Kraft und kamen mit ihrem Spitzenkandidat Olaf Scholz auf über 48 Prozent. Danach könnte die SPD alleine in der Hansestadt regieren.

Für die CDU fiel das Ergebnis noch schlechter aus als erwartet: Sie verlor im Vergleich zur vergangenen Wahl fast die Hälfte ihrer Stimmen und stürzte auf 22 Prozent ab. Die Grün-Alternative-Liste (GAL) gewann zwar leicht dazu, blieb mit 11 Prozent der Stimmen aber hinter dem Bundestrend.

Der FDP gelang mit 6,6 Prozent der Sprung in die Bürgerschaft. 2008 hatten die Liberalen den Einzug noch knapp verpaßt. Die Linkspartei erhielt ebenfalls einen Stimmanteil von 6,4 Prozent und schaffte so den Wiedereinzug in das Landesparlament.

Stärkste Partei unter den Übrigen war die Piratenpartei, die 2,1 Prozent der Stimmen erzielte, gefolgt von der NPD, die auf 0,9 Prozent kam. Die Wahlbeteiligung lag bei etwa 57 Prozent. (krk)

Vorläufiges Ergebnis laut Statistikamt Nord 22:47 Uhr (2008)

SPD: 48,3 Prozent (34,1)

CDU:  21,0 Prozent (42,6)

GAL: 11,2 Prozent (9,6)

Linkspartei: 6,4 Prozent (6,4)

FDP: 6,6 Prozent (4,8)

Piraten: 2,1 Prozent (0,2)

NPD: 0,9 Prozent (-)

Die Partei 0,7 Prozent (0,3)

Freie Wähler: 0,7 Prozent (-)

ödp: 0,3 Prozent (0,1)

Rentner: 0,5 Prozent

AfD Fraktion Sachsen-Anhalt Stellenanzeige Referent
Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
aktuelles
<