Jörg Haider stirbt bei einem Verkehrsunfall

Joerg_haider-juli2006
Jörg Haider, Landeshauptmann von Kärnten und Chef des BZÖ
krone1
Bericht über den Unfall mit Foto vom Unfallwagen auf krone.at

KLAGENFURT. Der Kärntner Landeshauptmann und Chef des „Bündnis Zukunft Österreich“ (BZÖ) Jörg Haider ist am frühen Samstagmorgen in Klagenfurt bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen. Wie die österreichische Nachrichtenagentur APA weiter unter Berufung auf die Polizei meldete, war der 58jährige allein mit seinem Dienstwagen unterwegs gewesen, als er in der Ortschaft Lambichl im Süden Klagenfurts aus bislang noch ungeklärten Gründen von der Straße abkam.

Mit 142 km/h viel zu schnell unterwegs

Fest steht nach Angaben der Polizei, daß Haider mit dem Auto nach rechts von der Fahrbahn abkam. Der VW Phaeton schlitterte eine Böschung entlang über einen Zaun, das Fahrzeug überschlug sich mehrfach und kam auf den Rädern zum Stillstand. „Der Landeshauptmann erlitt schwerste Verletzungen im Kopf- und Brustbereich“, sagte Polizeisprecher Friedrich Hrast der APA. Das Auto wurde bei dem Unfall praktisch völlig zerstört, Unfallspuren erstreckten sich über eine Länge von 150 Metern. Haider erlag seinen Verletzungen noch am Unfallort, die Rettungskräfte konnten nichts mehr für ihn tun. Gemäß dem mittlerweile vorliegenden vorläufigen Obduktionsbericht hatte Haider mehrere jeweils tödliche Verletzungen erlitten und damit keinerlei Überlebenschance gehabt.

Inzwischen teilte der Leiter der Staatsanwaltschaft Klagenfurt, Gottfried Kranz, mit, Haider sei zum Zeitpunkt des Unfalls mit 142 km/h mehr als doppelt so schnell gefahren als an der Stelle erlaubt war. Knapp hundert Meter weiter durften gar nur 50km/h gefahren werden. Das Fahrzeug selbst soll laut einer ersten Untersuchung technisch völlig intakt gewesen sein. „Jegliche Spekulationen über andere Ursachen für den Unfall sind damit hinfällig“, sagte Kranz.

FPÖ-Chef Strache spricht der Familie sein Beileid aus

„Für uns ist das wie ein Weltuntergang“, sagte Haiders Pressesprecher und Stellvertreter als BZÖ-Chef, Stefan Petzner. Wie es mit der Partei weitergehen werde, darüber könne man vorerst noch nichts sagen. Die Amtsgeschäfte in Kärnten übernimmt der erste Landeshauptmannstellvertreter Gerhard Dörfler. Er zeigte sich in einer ersten Reaktion tief bestürzt und betroffen: „Ich habe einen Lebensfreund verloren.“ Das ganze Land sei zutiefst geschockt.

Der Chef der konservativen Volkspartei ÖVP, Josef Pröll, und FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache sprachen Haiders Familie ihr Beileid aus. „Mit seinem Ableben verliert die Republik einen großartigen Politiker“, sagte der FPÖ-Vorsitzende.

Haider hinterläßt eine Frau und zwei erwachsene Töchter.

Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
Hierfür wurden keine ähnlichen Themen gefunden.
aktuelles