Brutaler Überfall auf Erntedankfest in Hessen

38_bad_sooden_allendorf
Bad Sooden-Allendorf: In der hessischen Kleinstadt ereignete sich heute Nacht ein brutaler Überfall Foto: Pixelio/velomobil

ESCHWEGE. Eine Gruppe junger Männer hat in der vergangenen Nacht die Besucher eines Erntedankfests im hessischen Bad Sooden-Allendorf angegriffen und verletzt. Nach Angaben der zuständigen Polizeidirektion Eschwege wurden die Täter von Zeugen als südländisch beschrieben.

Die vier um die 20 Jahre alten Männer seien schwarz gekleidet und mit Brustpanzern und Knieschonern geschützt in das Festzelt gestürmt und hätten mit Teleskopschlagstöcken, Baseballschlägern und Holzlatten wahllos auf die Gäste des 150. „Erntedank- und Heimatfestes“ eingeschlagen.

Polizei ermittelt wegen ähnlicher Vorfälle in der Umgebung

Fünfzehn Menschen seien dabei verletzt worden, zwei von ihnen so schwer, daß sie mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden mußten. Laut Polizei habe es keinen ersichtlichen Grund für den Angriff gegeben. Auch unter den Opfern bestehe kein Zusammenhang. Nach dem Angriff flüchteten die Täter.

Bislang fehle jede Spur von ihnen. Einem konnte allerdings eine Holzlatte entrissen werden, und ein anderer verlor bei der Attacke sein Pfefferspray. Die Polizei ermittle derzeit auf Hochtouren. Man prüfe zudem Verbindungen zu zwei ähnlichen Vorfällen auf anderen Festen in der Umgebung.

Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
Hierfür wurden keine ähnlichen Themen gefunden.
aktuelles