AFD Sachsen Wir Frauen brauchen keine Quote!

 

Wahl zum Sprachwahrer des Jahres

Julia_Kloeckner_am_Rednerpult
Julia Klöckner, Verbraucherschutzbeauftragte der CDU/CSU-Bundestagsfraktion und Mitinitiatorin von „Sprachlicher Verbraucherschutz“. Foto: privat

ERLANGEN. Die Porsche AG, die Schweizer Orthographische Konferenz (SOK), der Kabarettist Günter Grünwald, der Liedermacher Rolf Zuckowski und eine Verbraucherschutzinitiative von Bundestagsabgeordneten der Union sind Kandidaten für die Wahl zum „Sprachwahrer des Jahres“ 2007.

Das gab noch kurz vor Weihnachten die vierteljährlich erscheinende Deutsche Sprachwelt  bekannt. Die Wahl läuft bis zum 31. Januar 2008. Zur Begründung hieß es, Porsche setze bewußt auf die deutsche Sprache als Unternehmenssprache und unterstütze im Ausland Werbemaßnahmen für Deutsch als Fremdsprache.

„Wie schön, daß du geboren bist“ statt „Happy Birthday“

Die im März dieses Jahres gegründete Initiative „Sprachlicher Verbraucherschutz“ mehrerer Bundestagsabgeordneter der CDU/CSU um Julia Klöckner fordert, daß sich die Bundesregierung in ihrem Sprachgebrauch vorbildlich verhält und Unternehmen entsprechend beeinflußt. Die Schweizer Orthographische Konferenz arbeitet daran, Unstimmigkeiten aus der reformierten Rechtschreibung zu beseitigen.

Günter Grünwald spießt in seinen Auftritten Kauderwelsch wie „Coffee to go“ auf. Rolf Zuckowski biete mit seinem Lied „Wie schön, daß du geboren bist“ eine sprachgewandte und erfolgreiche Alternative zum „Happy Birthday“-Singen in deutschen Kindergärten, erklärte die Deutsche Sprachwelt. Seit acht Jahren wählen die Leser der Zeitung Sprachwahrer, um vorbildlichen Einsatz für die deutsche Sprache auszuzeichnen.

Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
Hierfür wurden keine ähnlichen Themen gefunden.
aktuelles