Anzeige
Anzeige

Geschichtlicher Eiertanz: Der Sklavenhandel: Die Moralkeule Afrikas

Geschichtlicher Eiertanz: Der Sklavenhandel: Die Moralkeule Afrikas

Geschichtlicher Eiertanz: Der Sklavenhandel: Die Moralkeule Afrikas

Ron Daniels, Präsident des Institute of the Black World 21st Century, spricht auf der Reparationskonferenz der Afrikanischen Union in Accra, Ghana, am Donnerstag, den 16. November 2023. Ein globaler Wiedergutmachungsfonds soll eingerichtet werden, um überfällige Entschädigungen für Millionen von Afrikanern zu fordern, die vor Jahrhunderten während des transatlantischen Sklavenhandels versklavt wurden, so die Beschlüsse der Delegierten auf dem Gipfel. (AP Photo/ Misper Apawu) Übersetzt mit DeepL.com (kostenlose Version)
Ron Daniels, Präsident des Institute of the Black World 21st Century, spricht auf der Reparationskonferenz der Afrikanischen Union in Accra, Ghana, am Donnerstag, den 16. November 2023. Ein globaler Wiedergutmachungsfonds soll eingerichtet werden, um überfällige Entschädigungen für Millionen von Afrikanern zu fordern, die vor Jahrhunderten während des transatlantischen Sklavenhandels versklavt wurden, so die Beschlüsse der Delegierten auf dem Gipfel. (AP Photo/ Misper Apawu) Übersetzt mit DeepL.com (kostenlose Version)
Ron Daniels, Präsident des Institute of the Black World 21st Century, spricht auf der Reparationskonferenz der Afrikanischen Union Foto: picture alliance / ap / Misper Apawu
JF-Plus Icon Premium Geschichtlicher Eiertanz
 

Der Sklavenhandel: Die Moralkeule Afrikas

Die Debatte um den Sklavenhandel hält – einseitig – an: Afrikanische und karibische Staatschefs fordern von Europa Entschuldigungen und Reparationen.

IHR DIGITALER ZUGANG.

Einfach registrieren und weiterlesen.

JF Packshot Digital

  • Alle Artikel auf JF online frei
  • Die JF schon jeden Mittwoch als E-Paper und via App
  • Frei mitdiskutieren im Kommentarbereich der JF
JF Packshot Digital

Ron Daniels, Präsident des Institute of the Black World 21st Century, spricht auf der Reparationskonferenz der Afrikanischen Union Foto: picture alliance / ap / Misper Apawu
Anzeige
Ahriman Verlag, Telekom, Deutsche Post
Anzeige

Der nächste Beitrag

aktuelles