Anzeige
Anzeige

Präsidentschaftswahl in Frankreich: Umfrage sieht Macron als Gewinner des TV-Duells

Präsidentschaftswahl in Frankreich: Umfrage sieht Macron als Gewinner des TV-Duells

Präsidentschaftswahl in Frankreich: Umfrage sieht Macron als Gewinner des TV-Duells

Marion und Le Pen: Umfragen sehen dem Amtsinhaber vorn Foto: picture alliance / ASSOCIATED PRESS | Ludovic Marin
Marion und Le Pen: Umfragen sehen dem Amtsinhaber vorn Foto: picture alliance / ASSOCIATED PRESS | Ludovic Marin
Macron und Le Pen: Umfragen sehen dem Amtsinhaber vorn Foto: picture alliance / ASSOCIATED PRESS | Ludovic Marin
Präsidentschaftswahl in Frankreich
 

Umfrage sieht Macron als Gewinner des TV-Duells

PARIS. Der französische Präsident Emmanuel Macron hat das TV-Duell gegen seine Herausforderin Marine Le Pen laut einer Umfrage des Instituts Elabe für sich entscheiden. Demnach gaben 59 Prozent der Befragten an, Macron sei überzeugender gewesen, die Chefin des Rassemblement National erreichte 39 Prozent.

Die Präsidentschaftskandidaten hatten sich am Mittwoch abend einen Schlagabtausch im französischen Fernsehen geliefert. Macron warnte, eine Wahl Le Pens könne zu einem „Bürgerkrieg“ führen. Zudem warf er ihr eine zu große Nähe zu Rußland vor, da Le Pen vor Jahren einen Kredit bei einer russischen Bank aufnahm: „Wenn Sie von Rußland sprechen, dann sprechen Sie von Ihrem Geldgeber.“ Unerwähnt ließ er dabei, daß sich alle französischen Banken zuvor geweigert hatten, der Partei Le Pens Geld zu leihen.

Vorsprung für Macron

Die Chefin des Rassemblement National dagegen warf dem Amtsinhaber ein Versagen bei der Wirtschaftspolitik vor. Marcon sei für die massiv steigenden Preise verantwortlich. Sie forderte deswegen umfassende Steuererleichterungen. „Ich werde die Präsidentin der Lebenshaltungskosten sein.“

Umfragen vor der Wahl sahen Marcon von der Partei La République en Marche mit 55 Prozent der Stimmen vor Le Pen, die auf 45 Prozent der Stimmen kommt. Die Stichwahl zwischen den beiden Kandidaten findet am kommenden Sonntag statt. In der ersten Runde der Präsidentschaftswahlen erreichte der Amtsinhaber rund 27 Prozent, seine Herausforderin 23 Prozent. Auf den dritten Platz kam mit 22 Prozent der Links-Politiker Jean-Luc Mélenchon. (ho)

Macron und Le Pen: Umfragen sehen dem Amtsinhaber vorn Foto: picture alliance / ASSOCIATED PRESS | Ludovic Marin
Anzeige
Anzeige
Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
Hierfür wurden keine ähnlichen Themen gefunden.
aktuelles