Statue Gabrilo Princip
Das zwei Meter hohe Denkmal in Belgrad zeigt den Attentäter von Sarajewo, Gabrilo Princip Foto: picture alliance / dpa

Erster Weltkrieg
 

Serbiens Präsident ehrt Sarajewo-Attentäter Princip

BELGRAD. Serbiens Staatspräsident Tomislav Nikolic hat am Sonntag ein Denkmal für den serbischen Nationalisten Gavrilo Princip eingeweiht. Dieser hatte beim Attentat von Sarajewo im Juni 1914 den österreichischen Thronfolger Franz Ferdinand erschossen. Der Mord gilt als Auslöser des Ersten Weltkrieges.

„Heute haben wir keine Angst vor der Wahrheit“, sagte Nikolic laut der Nachrichtenagentur AFP vor hunderten Zuschauern am Einweihungsort in der Belgrader Innenstadt. „Gavrilo Princip war ein Held, ein Symbol für die Idee der Freiheit, der Mörder eines Tyrannen und ein Träger der europäischen Idee der Befreiung von der Sklaverei.“ Das Staatsoberhaupt betonte, es sei unwichtig, wie andere Nationen über Princip denken.

Der erschossene Erzherzog Franz Ferdinand war Neffe und Erbe des damaligen österreichischen Kaisers Franz-Joseph. Bei dem Attentat wurde auch die Ehefrau des Thronfolgers, die böhmische Gräfin Sophie Chotek, ermordet. (cop)

Das zwei Meter hohe Denkmal in Belgrad zeigt den Attentäter von Sarajewo, Gabrilo Princip Foto: picture alliance / dpa
EIKE-Konferenz Wissenschaftlich gegen den Klimairrsinn!
Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
aktuelles