Frankreich
 

Front National gewinnt zwei Sitze

PARIS. Der Front National ist erstmals seit vierzehn Jahren wieder im französischen Parlament vertreten. Marion Maréchal-Le Pen gewann für die Partei einen Wahlkreis in der Provinz Vaucluse. Neben dem Anwalt Gilbert Collard wird die 22jährige Jurastudentin und Enkelin des Parteigründers Jean-Marie Le Pen ihr Mandat für den FN wahrnehmen.

Hauchdünn scheiterte dagegen ihre Tante, FN-Chefin Marine Le Pen, in ihrem Wahlkreis Hénin-Beaumont. Mit einem Rückstand von nur 118 bei insgesamt 55.000 gültigen Stimmen wurde sie vom Sozialisten Philippe Kemel geschlagen. Le Pen kündigte bereits an, das knappe Ergebnis vor dem Verfassungsrat anzufechten.

Die Ehre wiederhergestellt

Marion Maréchal-Le Pen hatte als Grund für ihren Wahlantritt angegeben, „die Ehre meines Großvaters“ wiederherzustellen. Vor 22 Jahren wurde in Vaucluse ein jüdischer Friedhof geschändet, was lange Zeit fälschlicherweise dem FN angelastet wurde. Le Pen wird die jüngste der 577 Abgeordneten sein. (FA)

Lesen Sie auch das Porträt in der aktuellen JF auf Seite 3.

Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
Hierfür wurden keine ähnlichen Themen gefunden.
aktuelles