Bayerische Polizistin bei einer Kontrolle nahe Passau Foto: picture alliance/ dpa
Erhöhung des Frauenanteils

Grüne wollen bayerische Polizei weiblicher machen

MÜNCHEN. Die bayerischen Grünen haben eine Erhöhung des Frauenanteils bei der Landespolizei gefordert. „Wir hatten 2013 24,4 Prozent Frauen bei der Polizei und jetzt haben wir 2018 und sind bei 27,5 Prozent. Da ist der Fortschritt eindeutig eine Schnecke“, zitierte der Bayerische Rundfunk die Fraktionschefin im bayerischen Landtag, Katharina Schulze.

Noch schlimmer sei die Situation der bayerischen Polizei auf der Führungsebene. Dort seien nur 8,9 Prozent der Stellen mit Frauen besetzt. „Die Hälfte der Macht den Frauen, gilt nicht nur in der Wirtschaft oder in der Politik, sondern das gilt natürlich auch bei der bayerischen Polizei“, betonte Schulze.

Forderung nach mehr Kita-Plätzen

Deswegen fordert die Partei Teilzeitangebote für Frauen in Leitungspositionen. „Ich finde es sehr bedauerlich, daß es im Moment keinerlei Führen in Teilzeit bei der Bayerischen Polizei gibt“, beklagte Schulze. „Das wäre eine Möglichkeit, wie man Frauen und auch Männern die Möglichkeit gibt, auch in Führungspositionen aufzusteigen.“

Für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf brauche es zudem mehr Kita-, Kindergarten- und Hortplätze, die auch an den Tagesrandzeiten und in den Ferien geöffnet sein müßten. Seit März 1990 gibt es in Bayern Frauen im uniformierten Polizeivollzugsdienst. Derzeit sind 7.354 Polizeibeamte weiblich. (tb)

Bayerische Polizistin bei einer Kontrolle nahe Passau Foto: picture alliance/ dpa

Unterstützung

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

aktuelles