Klaus-Rüdiger Mai Die Zukunft gestalten wir!

 

Andere Maßstäbe

Innerhalb der SPD gibt es das „Netzwerk Berlin“, welches sich ganz besonders der Einführung allgemeiner Studiengebühren widmet. Mitglied ist auch die 37jährige Bundestagsabgeordnete Kerstin Griese, die den Wahlkreis Mettmann im Hohen Haus vertritt. Obwohl sie 1990 als AStA-Vorsitzende an der Düsseldorfer Heinrich-Heine-Universität vehement gegen alle Pläne von Studiengebühren stritt, ist sie mittlerweile anderer Ansicht. „Ein Studium, das vielen Menschen dazu verhilft, besser zu verdienen“, sei als gebührenfreie Institution nicht gerecht, gibt die Historikerin im ehemaligen FDJ-Organ Junge Welt zum besten. Allerdings hat die heutige Besserverdienerin Griese bei ihren Plänen die eigene Studiendauer wohl nicht zum Maßstab genommen. Denn ihr 1985 begonnenes Studium hat sie erst nach anstrengenden 24 Semestern zu einem Ende bringen können. Wenigstens in der Zukunft soll sich ein gleichartiges Bummelstudium nur mehr ein Krösus gönnen können.

Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
Hierfür wurden keine ähnlichen Themen gefunden.
aktuelles