Markus Krall Freiheit oder Untergang

 

Ausgeheckt

Nicht nur Dieter Bohlen ist Scheffeln von Geld ein Herzensanliegen erster Güte. Auch Thomas Gottschalk holt gerne noch den letzten Groschen aus seinen Aktivitäten heraus. Jetzt ist er auch noch im Printbereich tätig. Den Fernsehzeitschriften TV Movie, TV Hören und Sehen und Fernsehwoche wird jetzt alle zwei Monate die Zeitschrift „Wetten, daß …?“ beigelegt. Gemeinsam mit seiner Produktionsfirma Dolce Media (und der seines Bruders Christoph Gottschalk) wird diese Beilage im Bauer-Verlag produziert. Beim Verlag wird von einer Kooperation der Superlative geschwärmt. Das ZDF – der größte Fernsehsender Europas. „Wetten, daß …?“ – Europas größte Fernsehsendung. Bauer – Europas größter Zeitschriftenverlag. Das Projekt ist wahrscheinlich dem kaufmännischen Sachverstand Christoph Gottschalks geschuldet. Die geniale Idee ist folgende: Bei Gottschalks Fernsehsendung treffen sich reihenweise Weltstars. Sie sitzen in der Maske, warten bei den Vorbereitungen und stehen so nebenbei für Interviewtermine zur Verfügung. Ums Geldverdienen geht es auch beim öffentlich-rechtlichen Rundfunk. Die ARD hat größeren Bedarf an Mitteln der GEZ angekündigt. Die Gebühren sollen mal wieder erhöht werden. Dem widersetzen sich jetzt die FDP-Fraktionen des Bundes und der Länder. Das ist das Beste, was Westerwelle & Co. in den letzten Monaten ausgeheckt haben – sehr zum Verdruß von Prof. Jobst Plog übrigens. Der ARD-Chef sprach von einem Mangel an Respekt vor dem Bundesverfassungsgericht und dessen Rechtsprechung.

Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
Hierfür wurden keine ähnlichen Themen gefunden.
aktuelles