Anzeige
Anzeige

Bundesligaauftakt in Frankfurt: Fußball-Fans quittieren Nationalhymne mit Pfeifkonzert

Bundesligaauftakt in Frankfurt: Fußball-Fans quittieren Nationalhymne mit Pfeifkonzert

Bundesligaauftakt in Frankfurt: Fußball-Fans quittieren Nationalhymne mit Pfeifkonzert

Carolin Niemczyk singt die Nationalhymne Foto: picture alliance/dpa | Uwe Anspach
Carolin Niemczyk singt die Nationalhymne Foto: picture alliance/dpa | Uwe Anspach
Carolin Niemczyk singt die Nationalhymne Foto: picture alliance/dpa | Uwe Anspach
Bundesligaauftakt in Frankfurt
 

Fußball-Fans quittieren Nationalhymne mit Pfeifkonzert

FRANKFURT/MAIN. Während des Absingens der deutschen Nationalhymne vor dem Bundesligaauftaktspiel zwischen Eintracht Frankfurt und Bayern München am Freitag haben die Fans mit einem gellenden Pfeifkonzert reagiert. Stellenweise übertönte dies den Gesang von Carolin Niemczyk von der Pop-Band Glasperlenspiel.

Fußball-Experte Marcel Reif äußerte sein Unverständnis über die Fan-Reaktionen. „Das ist ungehörig, das ist doof“, sagte er bei Bild-TV. Er sprach angesichts von der Zündung von Pyro-Technik im Frankfurter Fan-Block auch von „Wichtigtuerei“.

Auch Helene Fischer erntet Pfeifkonzert

Hintergrund der Störung sind laut Nachrichtenportal „Der Westen“ Proteste der Fans gegen die Event-Kultur im Fußball. Demnach sind den sogenannten Ultras, besonders fanatischen und puristischen Anhänger, Show-Elemente und Gesangseinlagen aller Art ein Graus bei Fußballspielen.

Grausam gestaltete sich das Spiel aus Sicht der Frankfurter Anhänger. Der Rekordmeister aus München siegte mit 6:1.

Ähnliche Szenen gab es bereits 2017 während des DFB-Pokalfinales zwischen Borussia Dortmund und Eintracht Frankfurt. Damals quittierten die Anhänger einen Auftritt der Schlager-Sängerin Helene Fischer während der Halbzeitpause mit gellenden Pfiffen. Auch ein Auftritt der US-Sängerin Anastacia in der Pause einer Bundesligapartie war zuvor bei den Fans nicht gut angekommen. (ag)

Carolin Niemczyk singt die Nationalhymne Foto: picture alliance/dpa | Uwe Anspach
Anzeige
Anzeige
Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Der nächste Beitrag