Anzeige
Schlagbaum Asylkriese Petition PetitionfürDemokratie.de
Anzeige

Im Namen des Klimaschutzes: Angriffe auf Kunst: Jetzt kleben sie sogar die Schädel fest

Im Namen des Klimaschutzes: Angriffe auf Kunst: Jetzt kleben sie sogar die Schädel fest

Im Namen des Klimaschutzes: Angriffe auf Kunst: Jetzt kleben sie sogar die Schädel fest

Der Moment der Tat: Attacke der Klima-Kleber auf Johannes Vermeers Gemälde in Den Haag.
Der Moment der Tat: Attacke der Klima-Kleber auf Johannes Vermeers Gemälde in Den Haag.
Der Moment der Tat: Attacke der Klima-Kleber auf Johannes Vermeers Gemälde in Den Haag. Foto: Screenshot
Im Namen des Klimaschutzes
 

Angriffe auf Kunst: Jetzt kleben sie sogar die Schädel fest

DEN HAAG. Selbsternannte Klimaschützer haben erneut ein Kunstwerk attackiert. Diesmal traf es Johannes Vermeers „Das Mädchen mit dem Perlenohrring“ in Den Haag. Ein Täter klebe sich an der Wand, der zweite mit dem Kopf direkt am Gemälde fest. Ein dritter schüttete laut Museum eine „unbekannte Substanz“ auf das Bild. Es wurde nur deswegen nicht beschädigt, weil es hinter Glas gezeigt wird.

Die Klima-Extremisten trugen T-Shirts mit der Aufschrift „Just Stop Oil“ – der Name einer sogenannten Umweltschutzorganisation. Den Besuchern riefen sie auf Englisch zu „Wie fühlt ihr euch?“ Diese reagierten eher abfällig, einige wütend. Eine Frau rief: „Schande über euch!“ Der Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes ließ indes, wie man auf dem Video sehen kann, die Täter gewähren.

Museumsraum bleibt nach Angriff geschlossen

Laut dem Museum begann die Attacke gegen 14 Uhr: „Kunst ist wehrlos, und der Versuch, sie aus welchem Grund auch immer zu beschädigen, wird von uns aufs Schärfste verurteilt“, erklärte das Mauritshuis, in dem das weltberühmte Gemälde ausgestellt wird.

Der Eingang zu dem Raum, in dem das „Mädchen mit dem Perlenohrring“ hing, war am Nachmittag durch die große Kopie eines Ölgemäldes versperrt. Vermeers Bild soll dem Museum zufolge „so bald wie möglich“ wieder ausgestellt werden. Die Polizei hatte die Täter festgenommen.

In Deutschland hatten vorgebliche Umweltschützer zuletzt Angriffe auf Raffaels „Sixtinische Madonna“ in Dresden, Monets „Getreideschober“ in Potsdam sowie Poussins „Gewitterlandschaft mit Pyramus und Thisbe“ in Frankfurt am Main durchgeführt. (fh)

Der Moment der Tat: Attacke der Klima-Kleber auf Johannes Vermeers Gemälde in Den Haag. Foto: Screenshot
Anzeige
Anzeige
Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen