Anzeige
Anzeige

Rugby-Helden aus Sydney: Von der Regenbogenfahne gegangen

Rugby-Helden aus Sydney: Von der Regenbogenfahne gegangen

Rugby-Helden aus Sydney: Von der Regenbogenfahne gegangen

Zu viele Pride-Flaggen verwirren Berliner Ministerien und stoßen nicht überall auf Anklang Foto: picture alliance / Panama Pictures | Christoph Hardt
Zu viele Pride-Flaggen verwirren Berliner Ministerien und stoßen nicht überall auf Anklang Foto: picture alliance / Panama Pictures | Christoph Hardt
Zu viele Pride-Flaggen verwirren Berliner Ministerien und stoßen nicht überall auf Anklang Foto: picture alliance / Panama Pictures | Christoph Hardt
JF-Plus Icon Premium Rugby-Helden aus Sydney
 

Von der Regenbogenfahne gegangen

Während in Deutschland zwei Ministerien über die korrekte Regenbogen-Beflaggung streiten, gehen in Australien Rugby-Spieler dem Diversity-Kult von der Fahne. Haben sich die Woken zu Tode gesiegt? Ein Kommentar von Boris T. Kaiser.

JFT_Icon-no

Jetzt gratis weiterlesen

Digitaler Zugang

  • Alle Artikel auf jungefreiheit.de frei
  • JUNGE FREIHEIT als E-Paper und via App

Digitaler Zugang für Print-Abonnenten

  • Alle Artikel auf jungefreiheit.de und in der App frei
  • JUNGE FREIHEIT als E-Paper
  • Ergänzend zu Ihrem Abonnement

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier Anmelden

Zu viele Pride-Flaggen verwirren Berliner Ministerien und stoßen nicht überall auf Anklang Foto: picture alliance / Panama Pictures | Christoph Hardt
Anzeige
Anzeige
Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Der nächste Beitrag