Mitglieder der Nationalbolschewistischen Partei demonstrieren 2005 in Moskau
Mitglieder der Nationalbolschewistischen Partei demonstrieren 2005 in Moskau Foto: picture-alliance/ dpa/dpaweb | epa Yuri Kochetkov

JF-Plus Icon Premium Antwort auf Richard Herzinger
 

Ein Gespenst geht um, das Gespenst des Nationalbolschewismus

Richard Herzinger ist ein Doktrinär. Kennzeichnend für ihn und seine Veröffentlichungen sind striktes Freund-Feind-Denken und Komplott-Theorien. Im jüngsten Fall heißt der Feind „Nationalbolschewismus“, und zur Verschwörung zählen alle, die Herzinger nicht leiden mag. Eine Antwort von Karlheinz Weißmann.

JFT_Icon-no

Jetzt gratis weiterlesen

Digitaler Zugang

  • Alle Artikel auf jungefreiheit.de frei
  • JUNGE FREIHEIT als E-Paper und via App

Digitaler Zugang für Print-Abonnenten

  • Alle Artikel auf jungefreiheit.de und in der App frei
  • JUNGE FREIHEIT als E-Paper
  • Ergänzend zu Ihrem Abonnement

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier Anmelden

Mitglieder der Nationalbolschewistischen Partei demonstrieren 2005 in Moskau Foto: picture-alliance/ dpa/dpaweb | epa Yuri Kochetkov
Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
Hierfür wurden keine ähnlichen Themen gefunden.
aktuelles