Blick auf die Burg Drachenfels am Rhein: Wir vergessen oft, wie unglaublich grün Deutschland ist Foto:
Streiflicht34

Wir schüchternen Deutschen

Offenbar brauchen wir Fremde, um mit der Nase darauf gestoßen zu werden, wie schön es bei uns in Deutschland ist. Es gilt nicht als Glück, sondern als Strafe, Deutscher zu sein. Ein Kommentar von JF-Chefredakteur Dieter Stein. mehr »
Akif-Pirincci: Er liebt Deutschland Foto: Privat
Streiflicht16

Wutausbruch eines Schriftstellers

Ein Mann läuft Amok. Dem Schriftsteller Akif Pirinçci ist der Kragen geplatzt. Vielleicht gelingt es nur durch solche Drastik, das weiße Rauschen einer weichgespülten, in Dutzenden Talkshows von Leisetretern entschärften Debatte zu übertönen, um uns am Kragen zu packen und so lange zu schütteln, bis das Gehirn endlich wieder selbständig arbeitet. Ein Kommentar von Dieter Stein. mehr »
Linksextremisten demonstrieren in Berlin Foto: JF
Streiflicht24

Sturmtrupp gegen die Republik

Die Bundesregierung fördert mit Millionen Euro an Steuergeldern den sogenannten „Kampf gegen Rechts“. Doch dabei finanziert sie auch linksextreme Gruppierungen, die nicht nur den Staat angreifen, sondern mit Terror die Meinungsfreiheit ausschalten wollen. Ein Kommentar von JF-Chefredakteur Dieter Stein. mehr »
AfD-Chef Bernd Lucke Foto: dpa/picture alliance
Streiflicht40

Die „Zeit“ und Links zur Antifa

Wenn eine neue Partei nicht von links kommt, muß sie mit der Keule des Rechtspopulismus rechnen. Die Alternative für Deutschland darf sich von diesen Angriffen nicht ins rechte Bockshorn jagen lassen. Ein Kommentar von JF-Chefredakteur Dieter Stein. mehr »
Wladimir Putin und Barack Obama: Eine Weltordnung, die nur von einer Supermacht dominiert wird, kann nicht im deutschen Interesse sein Foto: picture alliance/dpa
Streiflicht38

Die Balance wahren

Eine Propagandaschlacht tobt um die Deutung der ukrainischen Revolution. Auch in Deutschland wird heftig über die angemessene Reaktion auf die neue russische Machtpolitik diskutiert. „Atlantiker“ beschimpfen „Putin-Versteher“, und wechselseitig wirft man sich Desinformation vor. Ein Kommentar von JF-Chefredakteur Dieter Stein. mehr »
Der frühere Berliner Finanzsenator Thilo Sarrazin bei der Vorstellung seines Buches Foto: picture alliance/ dpa
Streiflicht24

Bestätigung des Tugend-Terrors

Ob die Störung einer Vorlesung von Thilo Sarrazin oder die gewalttätige Behinderung einer Demonstration: Linksradikale Störer können seit 1968 in Deutschland ungestraft schalten und walten. Sarrazin ist dabei der Lackmus-Test für die Demokratie. Ein Kommentar von Dieter Stein mehr »
Zeitungsständer: Quasi-Monopole, die ohne staatliches Mitwirken Zensur ausüben Foto: picture alliance / dpa
Streiflicht27

Isolation und Ausschluß

Thilo Sarrazin gelang mit seinem Buch „Deutschland schafft sich ab“ im Jahr 2010 ein historischer Durchbruch, ein tabuisiertes Thema auf die Tagesordnung zu setzen. Denn der freie Markt der Meinungen stellt sich als gut bewachtes Gebäude heraus, wie der Fall des von Amazon boykottierten Antaios-Verlags zeigt. Ein Kommentar von JF-Chefredakteur Dieter Stein. mehr »
Wahlplakat für die Schweizer Volksabstimmung gegen Masseneinwanderung Foto: picture alliance/dpa
Streiflicht39

Das Volk ist der Chef

Nach der Volksabstimmung in der Schweiz über Masseneinwanderung herrscht bei der politisch-medialen Klasse Heulen und Zähneklappern. Groß ist die Furcht, daß Schweizer Beispiel könnte Schule machen. Ein Kommentar von JF-Chefredakteur Dieter Stein. mehr »
Bundespräsident Joachim Gauck mit US-Präsident Barack Obama
Streiflicht29

Sentimental statt nüchtern

Gauck hat die Deutschen aufgefordert, ihre militärische Zurückhaltung aufzugeben. Deutsche Soldaten stehen längst in allen möglichen Weltgegenden. Niemand, auch Gauck nicht, hat überzeugend erklärt, was sie dort zu suchen haben. Ein Kommentar von Thorsten Hinz. mehr »
AfD-Chef Bernd Lucke auf dem Parteitag in Aschaffenburg Foto: picture alliance/dpa
Streiflicht59

Geschichte als Schicksal

In allen EU-Staaten befinden sich Parteien im Aufwind, die gegen die bedingsungslose Euro-Rettung sind. Auch in Deutschland formiert sich mit der AfD ein relevanter politischer Widerstand. Die Partei könnte für frischen Wind im Europawahlkampf sorgen. Ein Kommentar von JF-Chefredakteur Dieter Stein. mehr »