Klaus-Rüdiger Mai Die Zukunft gestalten wir!
575313_web_R_by_Lutz_Stallknecht_pixelio.de

Prognose
 

Energiewende läßt Strompreis weiter steigen

575313_web_R_by_Lutz_Stallknecht_pixelio.de
Windräder: Die Energiewende läßt den Strompreis steigen Foto: Pixelio/Lutz Stallknecht

BERLIN. Die Verbraucher in Deutschland erwartet im kommenden Jahr eine deutliche Erhöhung des Strompreises. Grund für den Anstieg ist die auf den Strompreis aufgeschlagene Umlage zur Förderung erneuerbarer Energien. Wie die vier Übertragungsnetzbetreiber am Montag bekanntgaben, steigt diese von derzeit 3,592 Cent pro Kilowattstunde um 47 Prozent auf 5,277 Cent.

Laut der Nachrichtenagentur dpa bedeutet dies für einen Haushalt mit einem jährlichen Verbrauch von 3.500 Kilowattstunden Mehrkosten von gut 60 Euro. Dessen Stromrechnung dürfte von derzeit etwa 155 auf 185 Euro steigen.

Betreiber erwarten steigende Ökostrom-Einspeisung

Die vier Betreiber von Höchstspannungsleitungen in Deutschland haben den Auftrag, jährlich im Oktober in einer Prognose den erzeugten Ökostrom für das kommende Jahr zu ermitteln. Zudem sind sie für die Vergütung des eingespeisten Solar-, Wind- oder Biogasstroms an dessen Erzeuger zuständig.

Hauptgrund für die Erhöhung der Ökostromumlage ist eine von den Übertragungsnetzbetreibern erwartete „deutlich steigende Einspeisung an elektrischer Energie aus regenerativen Anlagen bei gleichzeitig geringeren Vermarktungserlösen je Megawattstunde“. (krk)

Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
Hierfür wurden keine ähnlichen Themen gefunden.
aktuelles