Michael Müller, Verleger

Wo möchten Sie am liebsten sein?

In der Eifel oder der Brétagne.

Wofür lassen Sie alles stehen und liegen?

Für Sorgen und Probleme von Familie und Freunden und für ein wichtiges Fußballspiel.

Was bedeutet Heimat für Sie?

Der Ort, wo ich mich geborgen fühle.

Was ist Ihnen wichtig im Leben?

Glaube und Freiheit, Familie und Freunde, Sport, Bildung und Humor.

Was haben Ihnen Ihre Eltern mitgegeben?

Den katholischen Glauben, Familiensinn, die Liebe zur Kultur und zur Eifel.

Welches Buch hat Sie nachhaltig beeinflußt?

Viele. Als letztes: Matthias Matussek: „Wir Deutschen“.

Welche Musik mögen Sie?

Klassik, Phil Collins, Supertramp, Brian Adams …

Welches Ereignis ist für die Welt das einschneidendste gewesen?

Die Geburt Christi und die Gründung seiner Kirche.

Was möchten Sie verändern?

Den mangelnden Respekt vor Heiligem, die weitgehend „gleichgeschaltete Presse“ und das Dahinvegetieren vieler Menschen als Lemminge.

Woran glauben Sie?

An die Bekenntnisse im apostolischen Glaubensbekenntnis, an die Schönheit der Kirche sowie an das Drama der eigenen Existenz.

Welche Werte sollen wir unseren Kindern weitergeben?

Den christlichen Glauben, Hilfsbereitschaft, Treue, den Wert der Freiheit.

Welche Bedeutung hat der Tod für Sie?

Ich liebe das Leben leidenschaftlich, aber nach dem Tod erst entscheidet sich, ob mein Leben vor dem Schöpfer Bestand hat. Doch dieses Drama des menschlichen Daseins verschweigt „das System“ den Menschen konsequent.

Michael Müller, Jahrgang 1958, studierte Geschichte, Romanistik und Öffentliches Recht. 1987 gründete er die Agentur für Publizistik und Reportagen und 1991 den MM Verlag in Aachen; seit 2000 ist er Herausgeber und Chefredakteur des gesellschaftspolitischen Monatsmagazins „Komma“.

Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
Hierfür wurden keine ähnlichen Themen gefunden.
aktuelles