Superwahljahr

 

Rolf Sauerzapf, Theologe

Wo möchten Sie am liebsten sein? Auf der Schwäbischen Alb, dem Hohenstaufen, der Teck oder der Burg Hohenzollern. Wofür lassen Sie alles stehen und liegen? Für ein gutes Gespräch mit einem Menschen, mit dem ich mich verstehe. Was bedeutet Heimat für Sie? Eltern, Bruder und Freunde, Zelten in einer Kohte und Abende am Lagerfeuer; heute: Frau und Kinder. Was ist Ihnen wichtig im Leben? Beständigkeit, Treue und Verläßlichkeit. Was haben Ihnen Ihre Eltern mitgegeben? Die heute so oft gescholtenen Sekundärtugenden. Welches Buch hat Sie nachhaltig beeinflußt? Die Bibel. Welche Musik mögen Sie? Bach, Beethoven, Mozart. Welches Ereignis ist für die Welt das entscheidendste gewesen? Die Auferstehung Jesu Christi von den Toten. Was möchten Sie verändern? Die Vergeßlichkeit gegenüber dem, was Deutsche positiv der Welt gegeben haben. Woran glauben Sie? An den dreieinigen Gott, wie er sich in der Bibel offenbart hat. Welche Werte sollen wir unseren Kindern weitergeben? Die Liebe zum Nächsten. Welche Bedeutung hat der Tod für Sie? Der Geburtstag des ewigen Lebens. Dr. Rolf Sauerzapf , 69, war als Vikar und Pfarrer im Kirchendienst der Evangelischen Landeskirche in Württemberg tätig. Er war Pfarrer und später Dekan im Bundesgrenzschutz, darunter für die GSG 9. Er ist zudem Kirchenrat, Vorsitzender der Hilfsaktion Märtyrerkirche und Autor von zahlreichen Veröffentlichungen in Zeitungen und Zeitschriften.

Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
Hierfür wurden keine ähnlichen Themen gefunden.
aktuelles