Markus Söder (CSU, l.), Angela Merkel (CDU) und Hamburgs Erster Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD)
Markus Söder (CSU, l.), Angela Merkel (CDU) und Hamburgs Erster Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) Foto: picture alliance/Bernd von Jutrczenka/dpa
Schulschließungen, Grenzkontrollen, Bundesliga-Stopp

Deutschland verschärft Corona-Maßnahmen: Ein Überblick

BERLIN. Auch in Deutschland haben Behörden nun teils weitreichende Maßnahmen im Kampf gegen die Ausbreitung des Coronavirus angeordnet. In Bayern, Niedersachsen und dem Saarland sind Schulen ab Montag geschlossen. Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) kündigte an, schrittweise vorzugehen und ab Montag zunächst die Oberschulzentren zu schließen.

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) teilte zudem mit, die Besuche in Alten- und Pflegeheimen im Freistaat seien ab sofort untersagt. Die bayerische Kommunalwahl solle trotz der Krise wie geplant am Sonntag stattfinden. Die Landesregierung in Berlin prüft auch die Einschränkung des öffentlichen Nahverkehrs.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hatte am Donnerstag abend nach Rücksprache mit den Ministerpräsidenten und Experten die Bevölkerung in Deutschland auf eine „sehr schwere Herausforderung“ eingeschworen. Nach Ansicht Merkels seien das Virus und seine Folgen gravierender als die Finanzkrise.

Alle Krankenhäuser sollen planbare Operationen verschieben

Bund und Länder kündigten zudem einen Beschluß an, der alle Krankenhäuser des Landes dazu auffordert, alle planbaren Operationen, Aufnahmen und Eingriffe bis auf unbestimmte Zeit zu verschieben, sofern dies medizinisch vertretbar ist. Söder sagte am Donnerstag abend, nötig sei eine „Stärkung der gesamten Krankenhauslandschaft“. Dies müsse derart umgestellt werden, daß genügend Intensivbetten zur Verfügung stehen. Finanzielle Folgen für die Spitäler sollen dem Beschluß zufolge von den gesetzlichen Krankenkassen ausgeglichen werden. Es solle auch einen Bonus für jedes Intensivbett geben. CDU, AfD und FDP verschoben ihre geplanten Parteitage auf unbestimmte Zeit.

Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) teilte mit, die Kontrollen an den Grenzen durch die Bundespolizei „noch einmal deutlich zu intensivieren“. Dadurch sollen Personen, die aus Risikogebieten kommen, schneller identifiziert werden. Andere Länder haben umfassende Einreisebeschränkungen erlassen.

Einreisesperren in mehreren Ländern

US-Präsident Donald Trump sprach in der Nacht zu Donnerstag per Dekret ein Einreiseverbot für fast alle Personen aus, die sich in den vergangenen 14 Tagen im Schengenraum aufgehalten haben. Das Verbot trat mit 13. März in Kraft.

Österreich untersagte die Einreise von Personen, die aus Italien kommen. Ausnahmen gelten für jene Einwanderer, die ein ärztliches Attest vorlegen können. Touristen dürfen durch Österreich durchfahren, dazu könne unter anderem vor der Einreise die Tankanzeige kontrolliert werden, meldeten österreichische Medien. Das Land Tirol verfügte am Freitag die Schließung aller Hotels und Skigebiete.

Tschechien führte Kontrollen an seinen Grenzen zu Deutschland und Österreich ein. Reisenden aus Deutschland und anderen Risikogebieten wird die Einreise untersagt, berichtete die Nachrichtenagentur dpa. Ausgenommen seien Personen, die einen Wohnsitz in Tschechien haben. Das Land hat für 30 Tage den Notstand erklärt. Auch Polen, Slowenien und Norwegen verschärften ihre Grenzkontrollen. Malta verhängte für Reisende aus Deutschland eine 14tägige Quarantäne.

Deutsche Fußballiga empfiehlt Bundesliga-Unterbrechung

Das Präsidium der Deutschen Fußballiga teilte am Freitag mit, es empfehle der am kommenden Montag tagenden Mitgliederversammlung, den Spielbetrieb der 1. und 2. Bundesliga ab Dienstag bis einschließlich 2. April zu unterbrechen. Die Uefa beschloß, den Spielbetrieb in der Champions- und Europa League vorerst auf Eis zu legen. Am kommenden Dienstag soll zudem über die Austragung der Fußball-Europameisterschaft entschieden werden. Wahrscheinlich ist, daß das Turnier auf das kommende Jahr verschoben wird.

Zuvor hatten bereits Regionalligen die Meisterschaft ausgesetzt. Die Ligen anderer Sportarten waren bereits vor Tagen unter- oder ganz abgebrochen worden. (ls)

Markus Söder (CSU, l.), Angela Merkel (CDU) und Hamburgs Erster Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) Foto: picture alliance/Bernd von Jutrczenka/dpa

Unterstützung

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen

aktuelles

CATCODE: Article_Deutschland