Nordrhein-Westfalen

Subventionen: Laschet fordert „Sanierung West“

DÜSSELDORF. Der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) hat dafür plädiert, den Westen des Landes finanziell zu fördern. „Eine Sanierung West ist längst überfällig“, sagte er der Süddeutschen Zeitung. Die Bundesregierung solle ihren Blick beim Thema finanzielle Hilfen nicht nur auf den Osten richten.

Der Christdemokrat betonte, „gleichwertige Lebensverhältnisse zu schaffen, heißt auch im Westen zu investieren“. In der Vergangenheit hätten hochverschuldete Kommunen im Ruhrgebiet „sogar Kredite aufgenommen, um den Aufbau Ost mit zu bezahlen“. Daher müsse man sich nun um deren Altschulden kümmern.

Laschet warnte vor der Annahme, stärkere Investitionen im Osten würden der AfD dort Wähler abspenstig machen. „Mit Geld werden wir der AfD nicht beikommen.“ Die vergangenen Wahlen hätten gezeigt, daß die Stimmen für die Partei das Ergebnis von Wut und Aggressionen seien. Auch ohne finanzielle Sorgen würde ein Teil der Wähler für sie stimmen. (ag)

Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) will Finanzhilfen für den Westen Deutschlands Foto: picture alliance

Unterstützung

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen

All articles loaded
No more articles to load

aktuelles

All articles loaded
No more articles to load