Christina Baum, Morddrohung Fotos: picture alliance/Sebastian Gollnow/dpa / AfD / JF-Montage
Staatsschutz ermittelt

„Gestorben am 31.12.2019“: Morddrohung gegen AfD-Abgeordnete

LAUDA-KÖNIGSHOFEN. Unbekannte haben in der Nacht zu Mittwoch einer Landtagsabgeordneten der AfD mit dem Tod gedroht. Mutmaßlich linksextreme Täter stellten vor der Zahnarztpraxis der Politikerin Christina Baum im württembergischen Lauda-Königshofen ein Holzkreuz mit der Aufschrift „Nazihure Baum, nach dir kräht bald kein Hahn mehr, gestorben am 31.12.2019“ auf.

Die Polizei Heilbronn bestätigte auf JF-Nachfrage den Vorfall. Es handele sich dabei möglicherweise um eine politische Beleidigung und Bedrohung. Der Staatsschutz habe die Ermittlungen übernommen. Später teilte die Polizei mit, ein konkreter Tatverdacht bestehe nicht. Baum gab den anderen Parteien eine Mitschuld an der Drohung: „Der Haß unserer politischen Gegner trägt Früchte.“

AfD am häufigsten Opfer politischer Gewalt

AfD-Chef Jörg Meuthen verwies auf die Zahl der Attacken auf seine Partei. Die Morddrohung sei nur die Spitze des Eisbergs. „Immer häufiger kommt es zu Angriffen auf Vertreter der AfD. Wurden anfangs Büros und Veranstaltungen der AfD angegriffen, geht es jetzt offenbar auch gegen Leib und Leben von AfD-Politikern. Solche Morddrohungen sind die Folge, wenn zum Beispiel im ZDF bei ‘Maybrit Illner’ ein Talkgast sagen darf, daß AfD-Mitglieder ihr Recht auf Menschsein verwirkt hätten, ohne daß die Moderatorin dem widerspricht.“

Der Pianist Igor Levit hatte 2015 in einem Eintrag auf Twitter in Bezug auf ein Interview mit einem AfD-Politiker geschrieben, diese Personen hätten „ihr Menschsein verwirkt“. In der Gesprächsrunde vor rund drei Wochen darauf angesprochen, sagte Levit: „Dazu stehe ich. Da habe ich auch nichts zurückzunehmen.“

Wie jüngst eine Anfrage der AfD an das Bundesinnenministerium ergab, ist die Oppositionspartei im dritten Quartal dieses Jahres erneut am häufigsten Opfer politischer Gewalt geworden. Von 52 Angriffen auf Parteibüros und Parteieinrichtungen entfielen 26 Attacken auf die AfD. (ls)

Christina Baum, Morddrohung Fotos: picture alliance/Sebastian Gollnow/dpa / AfD / JF-Montage

Unterstützung

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen

aktuelles