Einschußlöcher, Schmierereien und Böller

Sachsen-Anhalt: Anschläge auf AfD-Büros

MAGDEBURG. Unbekannte Täter haben am vergangenen Samstag das Wahlkreisbüro der AfD in Magdeburg angegriffen und beschädigt. Der oder die Täter beschmierten das Büro und beschädigten die Fenster durch Schüsse, teilte die Polizei mit.

Da die Scheiben nicht vollständig durchschlagen seien, gehen die Ermittler davon aus, daß eine Druckluftwaffe bei der Tat benutzt wurde. Bereits am vorherigen Freitag war das AfD-Büro Ziel eines Farbanschlags geworden. Damals hatten Unbekannte die Scheiben mit roter Farbe beschmiert.

Sprengstoffanschlag in Burg

Ebenfalls in Sachsen-Anhalt kam es in der Nacht zu Samstag zu einem weiteren Angriff auf ein AfD-Wahlkreisbüro. In der Gemeinde Burg wurde der Briefkasten an dem Büro mit einem Böller gesprengt.

Der Verfassungsschutz vermutet, daß die Anschläge im Zusammenhang mit dem Bundesparteitag der AfD stehen, der vom 30. Juni bis zum 1. Juli in Augsburg stattfinden soll. Die linksextreme Szene mobilisiert seit Wochen ihre Anhänger für Proteste gegen die Veranstaltung. (ag)

Zerstörte Fensterscheibe:eines AfD-Büros Foto: AfD (Archivbild)

Unterstützung

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen

aktuelles

All articles loaded
No more articles to load