Die niedersächsische Abgeordnete Elke Twesten Foto: picture alliance/dpa
Fraktionsaustritt

Rot-Grün verliert Mehrheit in Niedersachsen

HANNOVER. Fünf Monate vor der geplanten Landtagswahl in Niedersachsen hat die rot-grüne Landesregierung überraschend ihre Mehrheit im Landtag verloren. Die Grünen-Abgeordnete Elke Twesten gab am Freitag ihren Austritt aus der Landtagsfraktion bekannt.

Dadurch büßen SPD und Grüne ihre knappe Mehrheit von nur einer Stimme ein. Sie verfügen nun zusammen über 68 Mandate. CDU und FDP kommen auf die gleiche Anzahl. Twesten kündigte am Freitag an, der CDU beitreten zu wollen. Sobald sie Mitglied der Partei sei, werde sie die CDU-Fraktion aufnehmen. CDU-Fraktionschef Björn Thümler sagte, man prüfe nun die weiteren Schritte. Ziel sei eine möglichste schnelle Neuwahl in Niedersachsen.

Laut NDR hatte der Grünen-Kreisverbands Rotenburg/Wümme Anfang Juni Twesten die Kandidatur für die Landtagswahl im Januar 2018 verwehrt. Statt dessen wählten die Mitglieder eine andere Grünen-Politikerin zur Kandidatin. Möglicherweise wurde Twesten damit abgestraft, weil sie sich in der Vergangenheit offen für eine Zusammenarbeit mit CDU und FDP gezeigt hatte. (krk)

Die niedersächsische Abgeordnete Elke Twesten Foto: picture alliance/dpa

Unterstützung

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen

aktuelles