Umfrage

Ostdeutsche wünschen sich mehrheitlich CSU-Kanzler

BIELEFELD. Fast die Hälfte der Deutschen spricht sich für einen CSU-Kanzlerkandidaten zur Bundestagswahl 2017 aus. Dies ergab eine repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstituts TNS Emnid im Auftrag des Nachrichtenmagazins Focus.

Dabei hat die Umfrage allerdings ein Gefälle zwischen Ost- und Westdeutschland ergeben. Während im Osten 52 Prozent der befragten Wähler für einen CSU-Kanzler votieren würden, zeigten sich die befragten Wähler in Westdeutschland mit 40 Prozent kritischer gegenüber einem Kanzlerkandidaten der bayerischen CDU-Schwesterpartei.

Auch unter den Parteianhängern hat sich eine deutliche Tendenz abgezeichnet. Während unter den befragten Anhängern von CDU/CSU lediglich 34 Prozent für einen CSU-Kanzler stimmen würden, wären es unter den AfD-Anhängern mit 64 Prozent sogar mehr als zwei Drittel. (bkö)

CSU: Mehrheit der Ostdeutschen wünscht sich Kanzler aus dieser Partei Foto: dpa

Unterstützung

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen

All articles loaded
No more articles to load

aktuelles

All articles loaded
No more articles to load