Rainer Haseloff
Rainer Haseloff: verpatzter Start für die Afghanistan-Koalition Foto: dpa
Wahl des Ministerpräsidenten

Sachsen-Anhalt: Haseloff im zweiten Wahlgang erfolgreich

MAGDEBURG. Der CDU-Politiker Rainer Haseloff ist alter und neuer Ministerpräsident Sachsen-Anhalts. Er erhielt im zweiten Wahlgang 47 der abgegebenen 87 Stimmen. Nötig waren 44 Ja-Stimmen. Die von ihm gebildete Koalition aus CDU, SPD und Grünen verfügt über 46 Mandate.

Im ersten Wahlgang war Haseloff mit 41 Stimmen gescheitert. Mindestens fünf Abgeordnete der Regierungsparteien verweigerten dem Politiker die Zustimmung. Der Linkspartei-Abgeordnete Hendrik Lange kündigte an:

AfD-Fraktionschef André Poggenburg sagte, Haseloff habe wenig Unterstützung in seiner Fraktion genossen. „Vielen AfD-Abgeordneten ist sicherlich noch im Ohr, daß Haseloff im Wahlkampf gesagt hat, unsere Partei sei von der NPD unterwandert“, betonte er nach Angaben des MDR. Einen Fraktionszwang habe es innerhalb der AfD nicht gegeben. (ho)

Rainer Haseloff: verpatzter Start für die Afghanistan-Koalition Foto: dpa

Unterstützung

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag