Joachim Kuhs
Tugce Albayrak
Trauer um Tugce Albayrak: Anklage wegen Körperverletzung mit Todesfolge erhoben Foto: picture alliance / AA

Ausländergewalt
 

Anklage gegen Tugces Totschläger erhoben

OFFENBACH. Im Fall der getöteten Lehramtsstudentin Tugce Albayrak hat die Staatsanwaltschaft Offenbach Anklage wegen Körperverletzung mit Todesfolge erhoben. Dem mutmaßlichen Täter Sanel M. wird vorgeworfen, die junge Türkin vor einer McDonald’s-Filiale niedergeschlagen zu haben. Damit bleibt Sanel M. vorerst in Untersuchungshaft. Zuletzt hieß es noch, der 18 Jahre alte Intensivtäter könne womöglich für die Dauer des Prozesses freikommen.

Der Fall sorgte deutschlandweit für Aufsehen, nicht zuletzt weil das Opfer aus einer Einwandererfamilie stammte. Laut Zeugen habe Tugce am 15. November zwei Frauen beigestanden, die von einer Gruppe ausländischer Männer in der Toilette belästigt wurde. Nachdem sie das Lokal verlassen hatte, wurde sie von mehreren Männern angegriffen und geschlagen. Dabei verlor Tugce das Bewußtsein. Zwei Wochen später, an ihrem 23. Geburtstag, wurden die lebenserhaltenden Maschinen abgeschaltet.

Der mutmaßliche Haupttäter Sanel M. bestreitet die Vorwürfe. Zuvor ermittelte die Polizei nach Angaben der Bild bereits in rund 15 Fällen gegen den Mann. Dieser wurde nun selbst zum Opfer. Wie die Zeitung unter Berufung auf Polizeikreise berichtet, wurde Sanel M. in der vergangenen Woche von einem Mithäftling verprügelt. Dieser soll ihm aufgelauert und mit einem Faustschlag niedergestreckt haben. Dabei habe sich Sanel M. die Nase gebrochen. Der Häftling leugnet die Tat. (FA)

Trauer um Tugce Albayrak: Anklage wegen Körperverletzung mit Todesfolge erhoben Foto: picture alliance / AA
Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
aktuelles