AFD Sachsen Wir Frauen brauchen keine Quote!
Erol Pürlü
Erol Pürlü: Will sich stärker um Asylbewerber kümmern Foto: dpa

Koordinationsrat der Muslime
 

Verband warnt vor Islamfeindlichkeit in den Medien

DÜSSELDORF. Der Sprecher des Koordinationsrates der Muslime, Erol Pürlü, hat die Berichterstattung der Medien über den Islam kritisiert. „Islamfeindlichkeit begegnet uns tagtäglich. Nicht nur im persönlichen Umfeld, sondern auch in den Medien“, sagte Pürlü nach Angaben der Katholischen Nachrichtenagentur.

Künftig wolle sein Verband verstärkt ein „positives, reales Bild des Islam“ vermitteln. Deswegen werde sich der Koordinierungsrat künftig auch stärker bei der Betreuung von Asylbewerbern engagieren.

Nordrhein-Westfalens Innenminister Guntram Schneider (SPD) warnte unterdessen vor der angeblichen wachsenden Islamfeindlichkeit in Deutschland. „Diese gefährdet den gesellschaftlichen Zusammenhalt.“ Die nordrhein-westfälischen Islamverbände hätten „ein klares Bekenntnis gegen jeglichen religiös begründeten Extremismus unter radikalen Muslimen abgegeben“. (ho)

Erol Pürlü: Will sich stärker um Asylbewerber kümmern Foto: dpa
Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
aktuelles