Klaus-Rüdiger Mai Die Zukunft gestalten wir!
Ursula von der Leyen
Ursula von der Leyen: Konferenz der Gleichstellungsbeauftragten Foto: dpa

Ursula von der Leyen
 

Bundeswehr: Frauen sollen verstärkt in Führungspositionen

BERLIN. Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) hat sich für einen größeren Anteil von Frauen in Führungspositionen der Bundeswehr ausgesprochen. „Die besonderen Fähigkeiten, die Frauen mitbringen“, seien angesichts der „vielfältigen Herausforderungen“ der Streitkräfte unerläßlich, sagte die CDU-Politikerin auf einer Tagung der militärischen Gleichstellungsbeauftragten.

Dabei dürfe Gleichstellung keinesfalls mit Gleichmachung verwechselt werden. „Gleichstellung bedeutet gleiche Chancen für Männer und Frauen, ihr Bestes zu geben“, betonte die Ministerin. „Wir müssen systematisch darauf achten, daß auch Frauen in Führungspositionen aufwachsen.“

Dies gelte besonders für den Sanitätsdienst, wo bereits seit vielen Jahren Frauen dienten, jedoch kaum in verantwortlichen Positionen auftauchten. In ihrem Appell an die Gleichstellungsbeauftragten ermutigte sie zu weiterer engagierter Arbeit und versprach: „Wenn Sie dabei meine Hilfe benötigen, werde ich Ihnen den Rücken stärken, wo ich es kann.“ (ho)

Ursula von der Leyen: Konferenz der Gleichstellungsbeauftragten Foto: dpa
Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
aktuelles