AfD Sachsen Kernkraft

 

Italien verbietet muslimische Massengebete vor Kirchen

Mailaender_Dom
Dom in Mailand: Kein Ort mehr für muslimische Protestgebete Foto: Wikpedia/Túrelio

ROM. Das italienische Innenministerium hat in einer Weisung den Polizeichefs mitgeteilt, daß Demonstrationen „von besonderer sozialer, symbolischer oder religiöser Bedeutung“ nicht mehr stattfinden dürfen.

Im Einzelfall habe der jeweilige Bürgermeister zu entscheiden, ob eine Demonstration erlaubt sei, heißt es in der Verordnung des Innenministers und Lega-Nord-Politikers Roberto Maroni, berichtet der Katholische Nachrichtendienst.

Hintergrund für diese Maßnahme ist ein muslimisches Massengebet vor dem Mailänder Dom, welches landesweit für Aufsehen gesorgt hatte und von vielen als offene Provokation gesehen wurde. Mehrere tausend Moslems hatten während einer Demonstration gegen Israel spontan den Platz vor dem weltbekannten Dom gesperrt und ihr Gebet verrichtet.

AfD Fraktion NRW Stellenausschreibung Inneres
Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
Hierfür wurden keine ähnlichen Themen gefunden.
aktuelles