Anzeige
Anzeige

Streit um britische Migrationspolitik: BBC holt Sportkommentator Lineker nach linken Protesten zurück

Streit um britische Migrationspolitik: BBC holt Sportkommentator Lineker nach linken Protesten zurück

Streit um britische Migrationspolitik: BBC holt Sportkommentator Lineker nach linken Protesten zurück

Ex-Fußballprofi Gary Lineker ist wieder bei der BBC und winkt den Fotografen zu.
Ex-Fußballprofi Gary Lineker ist wieder bei der BBC und winkt den Fotografen zu.
Ist wieder zurück bei der BBC: Ex-Fußballprofi Gary Lineker (r.) muß keine Konsequenzen nach seiner Kritik an den geplanten Strafen für illegale Einwanderer fürchten Foto: picture alliance / empics | Mike Egerton
Streit um britische Migrationspolitik
 

BBC holt Sportkommentator Lineker nach linken Protesten zurück

Großbritannien ächzt unter illegaler Migration und will dagegen vorgehen. Das mag der Sportkommentator und Ex-Fußballprofi Lineker nicht. Pech für ihn, die BBC setzt ihm den Stuhl vor die Tür. Doch der Sender rechnet nicht mit den Konsequenzen.
Anzeige

Schönbach, Interview, Youtube

LONDON. Nach Protesten von Fußballern und anderen Sportmoderatoren ist der britische Sender BBC eingeknickt und hat die Suspendierung von Ex-Nationalspieler und Sportkommentator Gary Lineker aufgehoben. Anlaß für den kurzweiligen Rauswurf des Prominenten war dessen Kritik an der britischen Asylpolitik gewesen, berichtete die Nachrichtenagentur AP.

Lineker hatte Pläne der konservativen Regierung, illegale Migranten festzunehmen und abzuschieben als grausam bezeichnet. Zudem twitterte er dazu, die Sprache der Regierung zu diesen Plänen sei „die der in Deutschland in den 30er Jahren verwendeten nicht unähnlich“. Das war ihm von konservativen Politikern als Nazi-Vergleich ausgelegt worden.

Nach der Suspendierung des 62jährigen Linekers, der während seiner Karriere unter anderem für den FC Everton, den FC Barcelona und Tottenham Hotspur spielte,  solidarisierten sich jedoch seine Ex-Kollegen und Fußballer mit ihm. Das führte dazu, daß die BBC am vergangenen Wochenende den Großteil ihrer Sportsendungen absagen mußte.

Plötzlich freut sich BBC wieder über Lineker

Nachdem die BBC anschließend nachgab, betonte ihr Generaldirektor Tim Davie: „Ich freue mich darauf, daß er unsere Berichterstattung am kommenden Wochenende wieder präsentiert.“ Lineker sei geschätzter Teil der BBC.

Der Ex-Profi, der in Großbritannien eine einflußreiche Medienperson ist und in der Vergangenheit mehrfach konservative Politiker mit seinen liberalen Ansichten gegen sich aufbrachte, zeigte sich auf Twitter erfreut darüber. Er bedankte sich bei seinen Unterstützern und stellte klar: „Wir bleiben ein Land mit überwiegend toleranten, gastfreundlichen und großzügigen Menschen.“

Anfang März hatte die Regierung von Premierminister Rishi Sunak angekündigt, illegale Migranten mit einem lebenslangen Einreiseverbot zu belegen. Diese und weitere Maßnahmen sollen den Druck auf die Grenzen durch Einwanderer reduzieren. (ag)

Ist wieder zurück bei der BBC: Ex-Fußballprofi Gary Lineker (r.) muß keine Konsequenzen nach seiner Kritik an den geplanten Strafen für illegale Einwanderer fürchten Foto: picture alliance / empics | Mike Egerton
Anzeige
Anzeige

Der nächste Beitrag