Anzeige
Anzeige

Asylansturm: „Der Ansturm wird kommen“: Asyl-Rekord an Österreichs Grenze

Asylansturm: „Der Ansturm wird kommen“: Asyl-Rekord an Österreichs Grenze

Asylansturm: „Der Ansturm wird kommen“: Asyl-Rekord an Österreichs Grenze

Asylbewerber in Österreich (2015): Die Rekordwerte von 2015 wackeln Foto: picture alliance / HERBERT P. OCZERET / APA / picturedesk.com | HERBERT P. OCZERET
Asylansturm
 

„Der Ansturm wird kommen“: Asyl-Rekord an Österreichs Grenze

WIEN. Die österreichische Polizei und das Bundesheer haben so viele illegale Einwanderer an der Grenze zu Ungarn registriert wie noch nie. An nur einem einzigen Tag wurden im Burgenland 591 Personen aufgegriffen.

„Das ist ein neuer Spitzenwert, so viele Aufgriffe an einem einzigen Tag hatten wir heuer noch nie und auch nicht seit 2015, dem Jahr der großen Flüchtlingswelle“, zitiert die Krone aus der Einsatzzentrale.

„Millionen von Migranten warten“

Illegale Einwanderer drängen seit mehreren Wochen verstärkt über Balkan-Route nach Europa. Hauptziel der Massenmigration ist weiterhin Deutschland. Seitdem Polen seine Grenzanlagen ausgebaut hat, fällt allerdings Deutschlands östlicher Nachbar als Transitland aus.

Umso größer ist jetzt der Druck auf die österreichische Grenze. „Die angespannte Situation wird sich weiter zuspitzen“, ist sich daher ein Ermittler sicher. Der bisherige Rekordwert für illegale Grenzübertritte dürfte daher bald übertroffen werden.

„Millionen von Migranten warten Hunderte Kilometer weiter östlich in Lagern und Verstecken auf ihre Flucht“, sagte der Grenzschützer gegenüber der Krone. „Die Vorbereitungen dafür sind voll im Gang. Der Ansturm wird kommen.“ (JF)

Asylbewerber in Österreich (2015): Die Rekordwerte von 2015 wackeln Foto: picture alliance / HERBERT P. OCZERET / APA / picturedesk.com | HERBERT P. OCZERET
Anzeige
Anzeige
Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Der nächste Beitrag