Ein illegaler Einwanderer, der bei Horgos die ungarische Grenze stürmte, zeigt seine Verletzungen,d ie ihm angeblich die ungarische Polizei zugefügt hat Foto: picture alliance / AP Photo
Durchbruch bei Horgos

Grenzverletzung: Ungarn wehrt illegale Einwanderer ab

BUDAPEST. Rund 60 illegale Einwanderer haben am Dienstag versucht, die ungarische Grenze zu Serbien bei Horgos zu stürmen. Auf einem Video ist zu sehen, wie die Männer über einen Zaun steigen und auf ungarisches Gebiet rennen. Daraufhin gab ein ungarischer Grenzschützer Warnschüsse ab.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Die Migranten liefen daraufhin wieder zurück Richtung Grenzzaun und kletterten darüber nach Serbien. Laut den ungarischen Behörden wurden fünf Grenzverletzer festgenommen. Die zurückgekehrten Migranten machten den ungarischen Behörden schwere Vorwürfe. „Meine Freunde haben versucht, die Grenze zu überqueren, aber die ungarische Polizei hat ganz schlimm darauf reagiert, sie geschlagen und ihre Mobiltelefone zerbrochen“, zitiert die Nachrichtenagentur Reuters einen Marokkaner, der als Übersetzer fungierte.

Dem Nachrichtenportal Magyar Hang zufolge haben afghanische Schlepper den Migranten angeboten, sie für einen niedrigen Preis bis zur Grenze zu bringen. Laut Reuters halten sich derzeit mehr als 6.000 Migranten in serbischen Lagern auf, von denen zahlreiche über Ungarn weiter in den Westen reisen wollen. (tb)

Ein illegaler Einwanderer, der bei Horgos die ungarische Grenze stürmte, zeigt seine Verletzungen,d ie ihm angeblich die ungarische Polizei zugefügt hat Foto: picture alliance / AP Photo

Unterstützung

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen

aktuelles