Empfang im Weißen Haus

Treffen in Washington: Trump lobt Orban

WASHINGTON. US-Präsident Donald Trump hat dem ungarischen Premierminister Viktor Orban bescheinigt, einen „großartigen Job“ zu machen. „Sie werden in ganz Europa respektiert“, sagte Trump zu Orban bei dessen Empfang im Weißen Haus am Montag.

Orban sei „genau wie ich ein klein wenig umstritten“. Aber das sei in Ordnung. „Sie haben einen guten Job gemacht und dafür gesorgt, daß Ihr Land sicher bleibt“, betonte Trump mit Blick auf die illegale Masseneinwanderung nach Europa seit Herbst 2015.

Kritik von den Demokraten im Kongreß

Der ungarische Premierminister stellte bei dem Treffen auch die vielen Gemeinsamkeiten zwischen Ungarn und den Vereinigten Staaten heraus. Man stehe vereint im „Kampf gegen illegale Einwanderung, Terrorismus und für den Schutz christlicher Gemeinden auf der ganzen Welt“.

Unter Trumps Vorgänger Barack Obama war das Verhältnis beider Länder angespannt. Zu einem gegenseitigen Besuch kam es nicht. Kritik an dem Empfang Orbans kam von den Demokaten im Kongreß. „Orban steht für so viele Dinge, die amerikanischen Werten entgegenstehen“, sagte der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses des Repräsentantenhauses, Eliot Engel.

Sein ungarisches Pendant, Zsolt Németh, beklagte am Montag, während der Obama-Administration hätten viele US-Offizielle es als ihren Job verstanden, „Europa zu belehren“. Dieser Ansatz sei mit Trump nun vorbei. (tb)

Treffen von US-Präsident Donald Trump mit dem ungarischen Ministerpräsidenten Viktor Orban in Washington Foto: picture alliance / Photoshot

Unterstützung

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen

All articles loaded
No more articles to load

aktuelles

All articles loaded
No more articles to load