Terrorismusermittlungen

Explosion in Lyon: Polizei verhaftet Verdächtige

PARIS. Nach dem Sprengstoffanschlag am Freitag in Lyon hat die französische Polizei insgesamt drei Verdächtige festgenommen. Der mutmaßliche Haupttäter ist ein 24 Jahre alter algerischer Student, berichtet die Nachrichtenagentur AFP und beruft sich auf die Staatsanwaltschaft. Außerdem verhafteten die Beamten demnach einen zweiten jungen Mann und eine Frau.

Der Algerier soll am Freitag eine Papiertüte mit der Bombe vor einer Bäckerei im Stadtzentrum abgestellt und sich dann entfernt haben. Bei der Detonation wurden 13 Personen verletzt. Die Pariser Anti-Terror-Staatsanwaltschaft ermittelt wegen versuchten Mordes und Terrorismus.

Motiv ist noch unklar

Der Hauptverdächtige sei bislang nicht straffällig geworden. Angaben zum Motiv wollten die Sicherheitsbehörden zunächst nicht machen.

In Frankreich war es in den vergangenen Jahren wiederholt zu islamistischen Terroranschlägen gekommen. So hatte es allein 2015 mehrere schwere Attentate geben, unter anderem auf einen Nachtclub in Paris im November des Jahres mit 130 Toten. (ag)

Französische Polizisten nahmen insgesamt drei Verdächtige nach der Explosion in Lyon am vergangenen Freitag fest Foto: picture alliance/Richard Mouillaud/MAXPPP/dpa

Unterstützung

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

aktuelles

All articles loaded
No more articles to load