Flugzeugunglück in der Ukraine

Moskau: Westen hat kein Interesse an Aufklärung von MH17-Absturz

MOSKAU. Rußlands Außenminister Sergej Lawrow hat dem Westen mangelndes Interesse an der Aufklärung des Absturzes der malaysischen Passagiermaschine MH17 im Osten der Ukraine Mitte Juli vorgeworfen. „Es entsteht der Eindruck, daß alle anderen das Interesse für die Ermittlung verloren haben“, sagte Laworw laut der russischen Nachrichtenagentur Ria Novosti am Montag vor Journalisten.

„Nach den ersten schroffen, an Hysterie grenzenden Anschuldigungen gegen Rußland und die Volkswehr sind all diejenigen, die diese Erklärungen abgegeben haben, wie mundtot geworden. Eigentlich versuchen wir allein, die Aufmerksamkeit für dieses überaus ernste Problem aufrecht zu erhalten.“

Die ukrainische Regierung und die prorussischen Separatisten im Osten des Landes werfen sich gegenseitig vor, für den Absturz des Flugzeugs verantwortlich zu sein. Während Kiew die Milizen beschuldigt, die Boing 777 mit einer russischen Boden-Luft-Rakete abgeschossen zu haben, äußern Separatisten und russische Militärs den Verdacht, ein ukrainisches Kampfflugzeug könnte das Flugzeug vom Himmel geholt haben. Bei dem Absturz waren 298 Menschen ums Leben gekommen.

Zwischenbericht für Anfang September angekündigt

Derzeit untersucht eine internationale Expertenkommission unter Leitung der Niederlande die Ursache des Unglücks. Hierzu wurden die beiden Flugschreiber sowie Radaraufnahmen der Flugsicherung und Satellitenbilder ausgewertet. Ergebnisse wurden bislang allerdings nicht bekannt. Einen ersten Zwischenbericht will der niederländische Sicherheitsrat OVV Anfang September veröffentlichen.

Laworw kritisierte am Montag, daß die Ukraine den Funkverkehr zwischen ukrainischen Fluglotsen und den Flugzeugen, die sich zum Zeitpunkt des Absturzes in der Nähe befanden, bislang nicht offengelegt habe. Hierfür habe Moskau bisher keine einleuchtenden Erklärungen bekommen. (krk)

Trümmerteil des Mitte Juli in der Ukraine abgestürzten Flugzeugs MH 17 Foto: picture alliance/AA

Unterstützung

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen

All articles loaded
No more articles to load

aktuelles

All articles loaded
No more articles to load