Cool bleiben!

Ganz Deutschland stöhnt unter der Hitzewelle. Was uns Menschen zu schaffen macht, belastet jedoch auch unsere Computer. Immer höher getaktete Prozessoren und schneller drehende Festplatten sorgen bereits im Winter für eine gefährliche Wärmeentwicklung in unseren Rechnern. Die ­steigenden Ausfallraten bei Festplatten sprechen eine deutliche Sprache, bei Notebooks ist es noch schlimmer. Einfache Tips können jedoch Abhilfe schaffen: Grundsätzlich müssen Lüfter (gegebenenfalls reinigen) und Gehäuse rundum frei zugänglich sein, Zusatzlüfter (gerade für Laptops) bringen preisgünstig Linderung. Der Königsweg ist natürlich eine Wasserkühlung. Lauter gewordene Lüfter weisen oft auf ein baldiges Ableben hin und sollten gereinigt oder gar ausgetauscht werden. Bildschirme muß man unbedingt vor UV-Strahlen schützen und in Arbeitspausen kann auch mal der Energiesparmodus genutzt werden. Windows bietet in seinen Systemeinstellungen ebenfalls vorgefertigte Energiesparfunktionen, die natürlich auch Temperaturen und Stromverbrauch deutlich senken helfen. Der beste Tip jedoch ist und bleibt: PC aus und ab zum Eiscafé oder Badesee, klimatisiert Euer Erol Stern

Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
Hierfür wurden keine ähnlichen Themen gefunden.
aktuelles