Anzeige
Anzeige
Markus Krall, Langen Müller Verlag, Die Stunde Null, Wirtschaftswunder

In eigener Sache: IVW: JUNGE FREIHEIT steigert verkaufte Auflage

In eigener Sache: IVW: JUNGE FREIHEIT steigert verkaufte Auflage

In eigener Sache: IVW: JUNGE FREIHEIT steigert verkaufte Auflage

Rolle
Rolle
Foto: JF
In eigener Sache
 

IVW: JUNGE FREIHEIT steigert verkaufte Auflage

Die JUNGE FREIHEIT hat ihre verkaufte Auflage erneut gegen den Branchentrend gesteigert. Sie legte im zweiten Quartal 2020 gegenüber dem Vorjahreszeitraum um gut vier Prozent auf 30.726 Exemplare zu. Auch die Zahl der Abonnements stieg um mehr als sechs Prozent.
Anzeige

BERLIN. Die Wochenzeitung JUNGE FREIHEIT hat ihre verkaufte Auflage erneut gegen den Branchentrend gesteigert. Laut der „Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern“ (IVW) legte die verkaufte Auflage der JF im zweiten Quartal 2020 gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 4,1 Prozent auf 30.726 Exemplare zu.

Die Zahl der verkauften E-Paper wuchs um 2,9 Prozent auf 4.847 Ausgaben. Am Kiosk war die verkaufte Auflage aufgrund der coronabedingten Einschränkungen des Handels (zeitweise geschlossene Bahnhofsbuchhandlungen) mit einem Minus von 17,4 Prozent (2.710 Zeitungen) deutlich rückläufig.

Die Zahl der Abonnements einschließlich der „Sonstigen Verkäufe“ (Studenten-, Schüler- und Sozialabos) wuchs gegenüber dem Vorjahr um 6,8 Prozent auf 28.016. (JF)

Foto: JF
Anzeige
Anzeige

Der nächste Beitrag