Joachim Kuhs
Snowden
Edward Snowden im gleichnamigen Film von Oliver Stone Foto: Youtube/Screenshot

Kino
 

Snowden-Film kommt im Herbst

BERLN. Die ersten Ausschnitte aus dem neuen Film über Edward Snowden sorgen für Furore: Der Trailer bei Youtube wurde seit Mittwoch schon mehr als zwei Millionen mal angeklickt. Regisseur Oliver Stone inszeniert den NSA-Agenten als pfiffigen Computerexperten, der Gewissensbisse bekommt, als er die Überwachungsmethoden seiner Behörde kennenlernt.

Snowden sagt: „Die NSA sucht nach jedem Handy weltweit.“ Regierungsbeamte können jedermanns Emails, Fotos und andere private Dinge durchforsten. Um die Wahrheit über die grenzenlose Überwachung ans Licht zu bringen, riskiert Snowden alles, opfert seinen Posten und reist nach Hongkong.

Oliver Stone hat sich nur drei Jahre nach den spektakulären Enthüllungen Snowdens, der derzeit in Rußland Asyl genießt, dieses Themas angenommen. Der Hollywoodregisseur ist bekannt für seine Politthriller wie Nixon oder JFK. Der Trailer von „Snowden“ wurde binnen der ersten 19 Stunden bereits 2,2 Millionen mal angeklickt. Zum Vergleich: Die Vorschau zum neuen Jason-Bourne-Film kam im der ersten Woche auf weniger als eine Million Klicks pro Tag. Am 22. September soll der Film ins Kino kommen. (rg)

Folgen Sie dem Autor auf Twitter.

Edward Snowden im gleichnamigen Film von Oliver Stone Foto: Youtube/Screenshot
Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
aktuelles