Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU): Seit zehn Jahren in Folge ist sie laut dem US-Wirtschaftsmagazin Forbes die mächtigste Frau der Welt
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU): Seit zehn Jahren in Folge ist sie laut dem US-Wirtschaftsmagazin Forbes die mächtigste Frau der Welt Foto: picture alliance/Markus Schreiber/SSOCIATED PRESS | Markus Schreiber

„Forbes“
 

Merkel zehntes Mal in Folge „Einflußreichste Frau der Welt“

JERSEY CITY. Das US-Wirtschaftsmagazin Forbes hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) zum zehnten Mal in Folge zur mächtigsten Frau der Welt gekürt. Die englischsprachige Zeitschrift veröffentlicht jährlich eine Liste der ihrer Einschätzung nach weltweit mächtigsten Frauen. In diesem Jahr kam unter anderem auch die designierte US-Vizepräsidentin Kamala Harris (Demokraten) hinzu und erreichte Platz drei, wie aus der „Power Women List 2020“ hervorgeht.

Grund dafür sei Harris‘ rasanter Aufstieg in der Politik, begründete Forbes die Platzierung. Bei den Präsidentschaftsdebatten im Oktober habe sie mit dem amtierenden Vizepräsidenten Mike Pence (Republikaner) diskutiert und dabei immer wieder auf ihr Recht zu sprechen beharrt, wenn er sie unterbrochen habe. Zudem sei sie als erste farbige Frau in den USA zur Vizepräsidentin gewählt worden.

Melinda Gates ist mächtigste Philanthropin

Auf Platz vier folgt die Präsidentin der EU-Kommission Ursula von der Leyen (CDU). Auch im vergangenen Jahr kürte sie das Forbes Magazin zur vierteinflußreichsten Frau der Welt. Auf sie folgt die Ehefrau des Microsoft-Gründers Bill Gates, Melinda. Dem Wirtschaftsmagazin zufolge ist sie die weltweit mächtigste „Philanthropin“. Sie arbeite derzeit daran, weibliche Unternehmensgründerinnen zu unterstützen.

Neben Merkel und von der Leyen schafften es zwei weitere deutsche Frauen auf die Liste. Die Vorstandsvorsitzende von Thyssen-Krupp, Martina Merz, erreichte Platz 19. Melanie Kreis, Vorstandsmitglied der Deutschen Post, positionierte das Forbes Magazin auf Platz 65.

Greta Thunberg nicht mehr unter den 100 einflußreichsten Frauen

Weitere Frauen auf der Liste sind unter anderem die finnische Ministerpräsidentin Sanna Marin (Platz 85) und Neuseelands Premierministerin Jacinda Ardern (Platz 32). Aber auch Angehörige der Unterhaltungsbranche wie die Moderatorin Oprah Winfrey oder sie Sängerin Taylor Swift gehören laut Forbes zu den mächtigsten Frauen der Welt.

Die schwedische Klimaschützerin und Initiatorin der „Fridays for Future“-Bewegung, Greta Thunberg, gehört gemäß der Liste hingegen nicht mehr zu den hundert einflußreichsten Frauen. Im vergangenen Jahr war sie dort das erste Mal vertreten gewesen. (zit)

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU): Seit zehn Jahren in Folge ist sie laut dem US-Wirtschaftsmagazin Forbes die mächtigste Frau der Welt Foto: picture alliance/Markus Schreiber/SSOCIATED PRESS | Markus Schreiber
Ahriman Verlag Heilige Henker
Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie die JF mit einer Spende.

Der nächste Beitrag

ähnliche Themen
aktuelles